Lebkuchenplätzchen

lebkuchen_plaetzchen_3Puh, einen Tag vor Heiligabend habe ich es doch noch geschafft, mein letztes Weihnachtsrezept vorzubereiten. Gebacken habe ich vorbildlich das halbe Wochenende – hatte nämlich übersehen, dass der Teig über Nacht kalt stehen muss – aber wie das so kurz vor Weihnachten so ist: Es muss noch kurz die Welt gerettet werden, bevor ich schreiben darf und kann.

Dabei sind diese Plätzchen wirklich die Krönung meiner Backchallenge. Eine halbe Woche lang habe ich mir das Hirn zermatert, was ich zum Abschluss des Advents backen könnte. Etwas Neues, leicht Aufwendiges und ein kleines bisschen Ausgefallenes. Nicht im Sinne von fancy, bunt und dreistöckig, sondern etwas, dass ich selbstgebacken bisher selten bis nie essen durfte. Und genau das stellen diese wunderbaren, grandios schmeckenden Lebkuchenplätzchen dar. Sie sind gespickt voller weihnachtlicher Zutaten, angeführt vom Lebkuchengewürz, über Orangeat bishin zu Mandeln (zum Glück habe ich kene Mandelallergie, ich wäre im Advent schon mehrmals gestorben). Der kleine Klecks Schokolade on top versüßt und veredelt den kleinen Keks obendrauf und gibt den gewissen Süßungsfaktor, ohne den ich zwischen 1. Advent und 2. Weihnachtsfeiertag einfach nicht auskommen mag.

Wenn also jemand unter Euch noch ein Last-Minute-Rezept zum Backen benötigt, kann seine Suche hiermit beenden. Und vielleicht sogar noch ein paar verschenken? Mal sehen, ob bei mir dazu noch genug übrig bleiben.

Habt ein fantastisches Weihnachtsfest voller lieber Menschen, leckerem Essen, vielen Geschichten, Märchen und dem ein oder anderen Geschenk!

Zutaten:

250g Honig
100g brauner Zucker
150g Butter
50g Orangeat
500g Weizenmehl
1 Pck. Backpulver
1 Ei
10g Backkakao
2 gestrichene TL Lebkuchengewürz
100g gehackte Mandeln
150g Vollmilchkuvertüre

Zubereitung:

Zunächst erwärmt Ihr Honig, Zucker und Butter oder Margarine unter Rühren bei mittlerer Hitze in einem Topf (aber nicht kochen!), bis alles gelöst ist. Lasst die Masse abkühlen.

Hackt das Orangeat fein. Mischt Mehl mit Backpulver in einer Rührschüssel und fügt die restlichen Zutaten hinzu. Gebt die abgekühlte Honigmasse zu und verknetet alles mit einem Mixer (Knethaken) kurz auf niedrigster, dann auf höchster Stufe zu einem glatten Teig. Stellt den Teig über Nacht zugedeckt kalt, am besten in den Kühlschrank.

Lasst nun den Teig vor dem Ausrollen etwa 30 Min. bei Zimmertemperatur stehen. In der Zwischenzeit legt Ihr die Backbleche mit Backpapier aus und trinkt einen Tee.

Knetet den Teig auf leicht bemehlter Arbeitsfläche portionsweise mit den Händen nochmals durch und rollt ihn etwa 1/2 cm dick aus. Stecht nun Plätzchen mit den Förmchen Eurer Wahl aus, legt sie auf das Backblech backt sie bei 180°C etwa 10 bis 15 Minuten.

lebkuchen_plaetzchen_2

lebkuchen_plaetzchen_1

Danach zieht Ihr die Plätzchen mit dem Backpapier vom Blech herunter lasst sie erkalten. Schmelzt in der Zwischenzeit die Kuvertüre über dem Wasserbad und bekleckst oder bepinselt die Plätzchen damit. Wer mag, darf natürlich noch ausschweifender dekorieren, mir genügt immer Schokolade.

lebkuchen_plaetzchen_4

Bon Appétit et joyeuse noël!

 

Advertisements

Leave a Reply

Fill in your details below or click an icon to log in:

WordPress.com Logo

You are commenting using your WordPress.com account. Log Out / Change )

Twitter picture

You are commenting using your Twitter account. Log Out / Change )

Facebook photo

You are commenting using your Facebook account. Log Out / Change )

Google+ photo

You are commenting using your Google+ account. Log Out / Change )

Connecting to %s