Farewell and hello

Die Welt ist geteilter Meinung: Die eine Hälfte meint, wir würden uns wahnsinnig gleichen, fast schon wie Zwilinge. Die andere sieht uberhaupt keine Ähnlichkeit. Wie bei Roberto Blanco, der in der Kinderserie Mama ist unmöglich jegliche Ähnlichkeit mit Roberto Blanco abstreitet. Den Witz verstehst glaube ich nur Du. Überhaupt haben wir so viele Interna, über…

Abschied nehmen und Neuanfang wagen

Mein momentaner Alltag? Neben meinem täglichen Job, der mich meist kaum durchatmen lässt, telefoniere ich mit Gas- und Stromanbieter, kümmere mich um Nachsendeanträge und Umzugskisten und verhandele über den Einzugstermin und künftige Nachmieter. Kurzum: Das Umzugschaos hat mich vollkommen im Griff. Deshalb ist es hier gerade so ruhig. Schon drei Sekunden nach unserer überschwänglichen Euphorie,…

Decluttering 1. Kapitel: Klamotten und Kosmetika aka Schlafzimmer

Dieses Wochenende sollte es endlich soweit sein: Seitdem ich wieder einigermaßen gut gehen kann und der Urlaub in weiter Ferne ist, war die Zeit gekommen, um mein Ausmistprojekt auch physisch anzugehen. Im Newsletter abmelden bin ich bereits Profi geworden in den letzten Wochen und entdecke auch den kleinsten Abmeldelink. Sehr zu empfehlen, wenn man der…

Digitales Ausmisten – Weg mit ungeliebten Newsletter-Abos

Mal ehrlich? Wie viele Newsletter trudeln Tag für Tag in Euren Posteingang? Und wie viele davon interessieren Euch wirklich und welche lest Ihr von vorn bis hinten oder öffnet sie zumindest? Oder bei welchen habt Ihr Euch nur wegen des Rabatts angemeldet, den so manche Anmeldung verspricht? Ich bekomme an hoch frequentierten Tagen 20 bis…

Vom Shoppen wollen

Wenn man morgens aus dem Fenster schaut und plötzlich bei Tageslicht vor der Arbeit frühstücken kann, abends erst nach 18 Uhr den Lichtschalter betätigen muss, ohne vorher schon mit Taschenlampe zu sitzen, dann ist das ein großes Anzeichen für den Frühling. Dieses Jahr scheint alles so komisch. Es fühlt sich an, als ob ich die…

Decluttering my life – mein Ausmist-Projekt

Während ich die letzten sieben Wochen und vier Tage vornehmlich im Bett oder auf der Couch verbrachte, war so einige Zeit vorhanden, um zu grübeln. Um nachzudenken, mir den Kopf zu zerbrechen oder einfach zu träumen. Und während ich fast ausschließlich in Jogginghosen weilte, neue alte Lieblingsoberteile dank ihres Komforts zu schätzen lernte und mich…

Die immer lacht – oder nicht?

Es ist Nacht. Weit nach Mitternacht. So tiefdunkel und so spät und gleichzeitig früh, dass selbst an unserer Eckkneipe kein Licht mehr brennt. Und doch bin ich hellwach. Kann schon wieder nicht schlafen. Möchte am liebsten vor Wut und Verzweiflung strampeln. Doch kann mich kaum bewegen. Es reicht für eine müde Bewegung des rechten Beins,…

Der etwas andere Beautypost

Wir haben wohl alle unsere Stärken und Schwächen. Eigenschaften, für die uns unsere Mitmenschen bewundern, lieben und auf die manche neidisch sind. Und jene, für die sie uns hassen. Für die wir uns manchmal selbst hassen. Genauso haben wir Körperteile, die wir abgöttisch lieben an uns oder mit denen wir zumindest sehr zufrieden sein. Und…

Am Horizont fit wie ein Turnschuh

Der Mensch ist im Grunde seines Wesens ein Stehaufmännchen. Er übersteht Kriege, Katastrophen, den Tod geliebter Menschen und schwere Krankheiten. Und trotzdem sieht man eines Tages wieder Licht am Ende des Tunnels, rappelt sich auf und weiter geht’s. Soweit die Theorie. In Wahrheit sieht es etwas anstrengender, zermürbender und manchmal auch verzweifelter aus. Dauert es…

Experiment: Food Assembly

Nein, keine Sorge: Das hier ist das erste und vorerst letzte Bild, auf dem Fleisch abgebildet ist. Der Grund? Viel spricht, liest und hört man gerade in allen Medien zum Thema Nachhaltigkeit. Ob es die Mobilität betrifft, die Kleidungswahl oder den Gang zum Supermarkt. Auch ich beschäftige mich seit Längerem damit, lese Artikel, schaue Videos,…

Getting cozy in Advent

Wenn es etwas gibt, was ich momentan am aller-allerliebsten tue, dann ist es auf der Couch bei einer heißen Tasse Tee zu sitzen und es mir gemütlich zu machen. Eigentlich relativ untypisch für mich. Ich brauche es im Grunde herumzuwuseln und mich zu beschäftigen. Während andere gemütlich lesen oder Fußball schauen, muss ich einfach irgendwas…

Was war noch gleich mit Kleid und Location? Letztes Hochzeitsupdate!

Upsi, Dupsi, als ich heute Vormittag unsere Wohnung in ein Putzparadies verwandelte und herbstfein machte, fiel mir doch schlagartig auf, dass ich Euch ja noch eine Edition unserer Hochzeitsvorbereitungen schuldig blieb: Mein Kleid und unsere Location blieben hier bisher im Verborgenen – aus Rücksicht auf meinen Gatten und die eingeladenen Gäste, denen ich das Moment…