Digitales Ausmisten – Weg mit ungeliebten Newsletter-Abos

Mal ehrlich? Wie viele Newsletter trudeln Tag für Tag in Euren Posteingang? Und wie viele davon interessieren Euch wirklich und welche lest Ihr von vorn bis hinten oder öffnet sie zumindest? Oder bei welchen habt Ihr Euch nur wegen des Rabatts angemeldet, den so manche Anmeldung verspricht?

Ich bekomme an hoch frequentierten Tagen 20 bis 30 Newsletter. Davon lese ich vielleicht 5 Stück. Die restlichen lese ich entweder ab und zu oder lösche sie jedes Mal, noch bevor ich an „öffnen“ denken oder den Betreff lesen kann. Manche Absender kommen mir gar so unbekannt vor, dass ich mich gar nicht daran erinnern kann, mich je dafür angemeldet zu haben.

Grund genug, mal ordentlich auszumisten. Es schein so banal, sich von bestimmten Newslettern zu befreien, die entweder nicht mehr ins Interessengebiet passen oder gar niemals gepasst haben. Aber es macht einen so großen Unterschied. Allein schon, wenn man weniger einkaufen möchte. Sieht man tagtäglich neue Outfit Inspirationen, Neuheiten, Bestseller und Aktionen, wird man schlicht und ergreifend dazu verleitet, irgendwann zuzuschlagen. Da ich im Business arbeite, weiß ich um die Wirkung von Newslettern. Und bin mir auch sehr bewusst darüber, auf solche Marketingversprechen zu fliegen. Nur noch heute 20% Rabatt? Natürlich gehe ich dann in den Onlineshop und kaufe mir vielleicht etwas! Häufig nicht, da ich wie angesprochen meist nur Sachen kaufe, die ich auch wirklich brauche. Aber es gibt natürlich auch Tage, an denen ich darauf anspreche. Und schwupps landen Sachen im Warkenkorb und später in meiner Packstation. Sachen, die ich vielleicht nicht unbedingt brauche und auch ohne Newsletterversprechen nicht so schnell gekauft hätte.

Aber nicht nur das stresst mich, wenn sich das schlechte Gewissen meldet. Auch die Angst etwas zu verpassen in meinem zugemüllten Posteingang macht mich schier wahnsinnig. Man möchte immer up to date sein, bei Trends mitreden können. Und sieht sich mit einer Flut an E-Mails konfrontiert, die sich erstens irgendwann wiederholen und zweitens einen Adrenalinpegel bei mir verursachen, der keinen Spaß mehr macht. Die zwanzigste Mail liest man nun einmal nicht mehr so aufmerksam wie die erste und wenn Ihr Euch beobachtet, freut Ihr Euch sicher über einige mehr als über andere. Genauso wie ich im Büro ungelesene E-Mails hasse, aus Angst, einer Aufgabe nicht Timeline gerecht nachkommen zu können, genauso wenig mag ich ungelesene E-Mails in meinem privaten Account. Vielleicht war das eben der Newsletter des Jahres? Nur um danach feststellen zu müssen, dass sowieso nur Müll drinsteht.

Wenn man sich von ungeliebten Klamotten, Büchern und Dokumenten trennt, warum dann nicht auch von verhassten E-Mails? Werbe-Mails natürlich. Da ich nicht mobil war, war das die einfachste Art, mein Ausmist-Projekt zu beginnen. Einfach, schnell und effektiv. Obwohl: Ich habe festgestellt, dass es ausländische Shops nicht ganz so genau nehmen mit Abmeldemöglichkeiten. Wahrscheinlich ist dort die Gesetzeslage nicht so konsumentenfreundlich wie in Deutschland, wo wirklich jeder Newsletter mit einer Abmeldefunktion ausgestattet sein muss – sonst drohen Abmahnstrafen. Zum Glück bietet Gmail selbst eine Abmeldefunktion im oberen Bereich einer E-Mail an. Gut für mich, schlecht wohl für den Versender, der schnell auf einer Blacklist beim jeweiligen Provider landen kann, wenn sich andere Abonnenten ebenfalls so verhalten wie ich. Doch jetzt habe ich plötzlich viel mehr Zeit, vor allem am Wochenende, für die reale Welt jenseits von Onlineshops und Newsletterrabatten. Kapitel eins hat sich schon einmal mehr als gelohnt, Fortsetzung folgt…

Advertisements

Leave a Reply

Fill in your details below or click an icon to log in:

WordPress.com Logo

You are commenting using your WordPress.com account. Log Out / Change )

Twitter picture

You are commenting using your Twitter account. Log Out / Change )

Facebook photo

You are commenting using your Facebook account. Log Out / Change )

Google+ photo

You are commenting using your Google+ account. Log Out / Change )

Connecting to %s