Feta-Burger mit Avocado-Mango-Salsa

feta_burger_4Es sind heute genau noch 11 Wochen, bis wir den Wilden Westen in den USA erkunden. Was könnte da besser passen als ein geniales Burger-Rezept? Da wir uns aber noch in Deutschland befinden, darf das Fleisch gern noch einer vegetarischen Alternative weichen. Abgesehen davon, dass ich gefühlte 10 bis 20 Lieblingsgerichte habe und hier bei jedem zweiten Post zum Besten gebe, dass nun genau dieses eine Rezept mein heiliger Grahl ist: Möchte ich wirklich schlemmen und habe großen Hunger – und das passiert mehr als nur einmal im Monat – bin ich niemals ein Kostverächter, wenn Burger auf der Speisekarte stehen. Pasta und Salat esse ich sowieso schon die gesamte Woche über im Büro. Beim Ausgehen fällt meine Wahl dann meist eher auf DEN Vertreter der amerikanischen Küche.

Ich kann es nicht einmal in wirkliche Worte fassen. Sehe ich einen saftigen Burger, entweder mit einem Gemüsepatty oder einer deftigen Fleischscheibe, kann ich einfach nicht Nein sagen. Wobei Sauce und Gemüsebeilage ebenso wichtig sind wie Brötchen und Fleisch. Damit punktet dieser fantastische Fetaburger bis ins Unermessliche. Fetakäse mit Cornflakes panieren? Jederzeit wieder! Der Oberclou: Avocado-Mango-Salsa! Kann man sich mehr nach Urlaub in Kalifornien fühlen, als mit diesem Burger? Ich für den Moment nicht. War mir auch gar nicht bewusst, wie gut Mango und Avocado harmonieren. Und bei dieser enormen Größe reichte auch ein Beilagensalat anstatt von fettdurchgetränkten Pommes. Wenn der Sommerurlaub noch etwas hin ist, macht es wie ich und esst Avocado-Mango-Salat. 🙂

Zutaten:

1 Avocado
10g Petersilie
1 Mango
1 Salatherz
2 dunkle Ciabatta-Brötchen, zum Aufbacken
125g Feta
40g Cornflakes
Olivenöl
Salz, Pfeffer
Zucker
Essig
Honig
Senf
Mehl
1 Ei

feta_burger_3

Zubereitung:

Für die Salsa halbiert Ihr die Avocado, entfernt den Kern und löffelt das Fruchtfleisch heraus. Wascht die Petersilie und zupft grob. Schält die Mango und schneidet die eine Hälfte in dünne Scheiben, die andere Hälfte schneidet ihr grob klein und gebt sie in ein hohes Rührgefäß. Gebt die Avocado, die Petersilie, 2 EL Öl und 80ml Wasser dazu und püriert es fein. Schmeckt die Salsa nohc mit Salz, Pfeffer und einer Prise Zucker ab.

Wascht das Salatherz, löst die Blätter ab, legt 2 Blätter beiseite, den Rest zerkleinert Ihr und gebt es in eine große Schüssel. Wascht die Tomate, würfelt sie und gebt sie zum Salat.

Für das Dessing vermischt Ihr in einer kleinen Schüssel 3 EL Olivenöl, 1 1/“ EL Essig, Salz, Pfeffer, 1 TL Honig und eine Messerspitze Senf gut miteinander. Hebt das Dressing unter den Salat und lasst ihn bis zum Anrichten ziehen.

Backt nun die Ciabatta Brötchen nach Packungsanleitung auf.

Halbiert jetzt den Feta und zerkleinert die Cornflakes etwas. Zum Panieren bereitet Ihr drei kleine Schüsseln vor. In die 1. Schüssel gebt Ihr 2 EL Mehl. In der 2. Schüssel verquirlt Ihr ein Ei mit 1 EL Wasser und etwas Salz und Pfeffer. In die 3. Schüssel gebt Ihr die zerkleinerten Cornflakes. Wälzt den Feta nacheinander in Mehl, Ei und Cornflakes. In einer großen Pfanne erhitzt Ihr einen Schuss Öl und bratet den Feta darin von beiden Seiten knusprig an. Dann nehmt Ihr in aus der Pfanne und stellt ihn kurz beiseite.

Nehmt die Ciabatta Brötchen nach der Backzeit aus dem Ofen, halbiert sie und bestreicht beide Hälften mit der Avocado-Mango-Salsa. Auf die untere Hälfte legt Ihr den panierten Feta, schichtet Mangoscheiben und Salatblätter darüber. Nun klappt Ihr beide Brötchenhälften zusammen, richtet sie mit dem Salat und  den restlichen Mangoscheiben auf Tellern an und genießt Euer Mahl!

Bon Appétit!

feta_burger_1

Advertisements

Leave a Reply

Fill in your details below or click an icon to log in:

WordPress.com Logo

You are commenting using your WordPress.com account. Log Out / Change )

Twitter picture

You are commenting using your Twitter account. Log Out / Change )

Facebook photo

You are commenting using your Facebook account. Log Out / Change )

Google+ photo

You are commenting using your Google+ account. Log Out / Change )

Connecting to %s