Backen geht auch herzhaft: Pizza-Cupcakes

pizza_cupcakes_4Dieses Wochenende habe ich endlich mal wieder den Hauptteil meiner Zeit in meiner Küche verbracht. Was für Manche der blanke Horror sein mag, ist mein Rückzugsort und Entspannungspol. Okay, abgesehen von meinen kleinen, aber feinen Ausrastern, wenn mal wieder der Teig misslungen und etwas zu viel Zucker verwendet habe.

So beobachtete ich den schönsten Sonnenschein, der uns in Hamburg beglückte, statt von der Alster von meinem Küchenfenster aus. Hat auch was, denn mein heimischer Ofen lief auf Hochtouren und bescherte mir saharaähnliche Temperaturen in der Küche. Im Bikini backen kam allerdings nicht für mich infrage, etwas Arbeitsschutz muss schon sein. Warum ich die Küche unserer Alster vorzog? Meine leicht verspätete Geburstagsfeier im Kreis unserer großartigen Freunde kündigte sich an und ich ließ es mir natürlich nicht nehmen, neue Rezepte dafür auszuprobieren. Im Fokus meiner Aufmerksamkeit, da völlig neu für mich: Pizza-Margherita-Cupcakes. Da ein gewisser Herr süße Cupcakes eher abstoßend ans anziehend köstlich findet, kreierte ich eben herzhafte Variationen. Sie sehen vielleicht super kompliziert aus, ließen sich aber ganz einfach auf den Tisch zaubern. Präsentieren sich sehr adrett mit ihren weißen Hauben und den Ofentomaten. Und schmeckten einfach herrlich! Fügten sich vorzüglich in mein Buffet-Ensemble ein.

pizza_cupcakes_2

Zutaten:

375g getrocknete Tomaten in Öl
Salz, Pfeffer
1 Bund Basilikum
1 Packung Pizzateig (400 g)
300g Kirchtomaten (etwa 12 Stück) am Strauch
250g Mozzarella
150g Ricotta
Backpapier

pizza_cupcakes_1

Zubereitung:

Zuerst püriert Ihr etwa die Hälfte der getrockneten Tomaten mit dem Stabmixer so fein wie möglich zu einer Paste und würzt sie mit Salz und Pfeffer. Den Rest der Tomaten schneidet Ihr in feine Streifen. Wascht den Basilikum, schüttelt ihn trocken und hackt ihn grob. Wenn Ihr mögt, könnt Ihr einige Blätter für die Dekoration zur Seite stellen. Entrollt nun den Pizzateig und bestreicht ihn mit der Tomatenpaste. Streut dann die Tomatenstreifen und den Basilikum darauf. Rollt den Teig von der Längsseite auf und schneidet ihn in 12 gleich große Stücke.

Fettet dann ein Muffinblech und legt DIY Papierförmchen darin. Dafür schneidet Ihr Backpapier in etwas 15 cm mal 15 cm große Stücke, legt die Stücke in die Mulden und drückt sie mit einem Glas an. Wenn Ihr die Mulden genügend gefettet habt, haften die Papierformen gut. Legt die Pizzaröllchen mit der Schnittseite nach oben in die Papierförmen und backt sie für 12 Minuten bei 175°C Umluft.

Wascht die Rispentomaten vorsichtigt, tupft sie trocken und gebt sie in eine Auflaufform. Beträufelt Sie mit Tomatenöl (aus dem Sud der getrockneten Tomaten) und würzt sie mit etwas Salz und Pfeffer. Nach circa 5 Minuten Backzeit der Pizzaröllchen gebt Ihr die Tomaten auch zum Garen in den Backofen.

Zupft den Mozzarella in der Zwischenzeit und mischt ihn mit dem Ricotta, würzt alles mit Salz und Pfeffer. Nehmt dann die Cupcakes aus dem Ofen und hebt sie vorsichtig aus den Mulden. Belegt die Cupcakes nun mit der Käsemasse und setzt eine Tomate auf jeden als i-Tüpfelchen. Wenn die Tomaten zu groß sind, könnt Ihr sie auch halbieren. Das habe ich gemacht, als meine Tomaten nicht halten wollen. Wenn Ihr mögt, könnt Ihr nun noch die Cupcakes mit Basilikumblätter verzieren.

Bon Appétit!

pizza_cupcakes_3

 

 

Advertisements

3 Comments Add yours

  1. Oh, die waren ja sooo lecker 😋

    1. Und viel zu schnell alle

      1. Ich hab den letzten ergattert 💪😁

Leave a Reply

Fill in your details below or click an icon to log in:

WordPress.com Logo

You are commenting using your WordPress.com account. Log Out / Change )

Twitter picture

You are commenting using your Twitter account. Log Out / Change )

Facebook photo

You are commenting using your Facebook account. Log Out / Change )

Google+ photo

You are commenting using your Google+ account. Log Out / Change )

Connecting to %s