Back-Challenge die 3.: Kokosmakronen

kokosmakronen_2015_4Oh, schon der dritte Advent? Wie die Zeit vergeht, vor allem in der Vorweihnachtszeit! Ich verbringe meine kostbare Freizeit gerade gefühlt nur zwischen Glühwein- und Crêpes-Stand auf dem Weihnachtsmarkt und teste mich von einem kulinarischen Hochgenuss zum nächsten.

Während ich schlürfend Adventslieder gesungen und auf Weihnachtsfeiern getanzt habe, hätte ich fast meine Backchallenge vergessen. Aber das Origanisationstalent und die Willenskraft in mir haben es vollbracht, auch nach einer langen Partynacht in der Küche zu stehen. Herausgekommen sind diese leckeren Zeitgenossen, die ich Euch sehr ans Herz oder eher in den Magen lege. Die Kokosraspel habe ich extra geröstet, was sich sehr gut mit Zucker und Eiweiß verträgt. Mandellikör, Zimt und Vanillezucker bringen ihre wunderbaren weihnachtlichen Aromen hinzu, die sich schließlich nach 20 Minuten Werdezeit zu diesen wie ich finde ansehnlichen und adretten Keksklecksen entwickelt hat. Als I-Tüpfelchen habe ich sie noch mit geschmolzener weißer Schokolade dekoriert. Ein Hoch auf die Weihnachtsbäckerei, die mich Woche für Woche mehr in Weihnachtsstimmung versetzt. Und meinen Kolleginnen die Arbeitszeit versüßt.

kokosmakronen_2015_1

Zutaten:

200g Kokosraspel
4 Eiweiß
200g Zucker
1 Päckchen Vanillezucker
1 EL Zimt
1 EL Mandenllikör
100g weiße Schokolade

Zubereitung:

Zuerst röstet Ihr die Kokosraspel in einer kleinen Pfanne ohne Zugabe von Fett goldbelb an. Wenn sie beginnen zu duften und sich zu verfärben, zieht die Pfanne von der Herdplatte und lasst die Kokosraspeln auf einem Teller auskühlen.

In der Zwischenzeit schlagt Ihr die Eiweiße sehr steif, mit einem Handrührgerät oder einer Küchemaschine. Gebt nun den Zucker hinzu und rührt ihn kurz unter. Dann gebt Ihr Zimt und Vanillezucker unter, sowie auch den Mandellikör wer mag, und rührt auch diesen kurz auf höchster Stufe unter.

Zum Schluss hebt Ihr noch die Kokosraspeln mit einem Spachtel oder großen Löffel unter. Bitte nicht mehr mit dem Mixer, da sonst die Luftigkeit des Eiweißes verlorengehen könntet.

Legt mehrere Backbleche mit Backpapier aus und gebt den Teig mithilfe zweier Teelöffel klecksartig auf die Bleche. Dabei gut Platz dazwischen lassen, damit auch wirklich einzelne Makronen entstehen.

Gebt die Bleche in das untere Drittel des Backofens und backt sie, am besten nacheinander, bei 140°C für etwa 20 Minuten.

kokosmakronen_2015_3

Nachdem Ihr die Makronen etwas abkühlen gelasst habt, schmelzt Ihr nun weiße Schokolade über dem Wasserbad und kleckst anschließend die Schokolade mithilfe eines Teelöffels auf die Kekse.

Nun alles noch einmal abkühlen lassen und dann genießen oder in einer Keksdose verstoßen. Bon Appétit!

kokosmakronen_2015_2

Advertisements

One Comment Add yours

Leave a Reply

Fill in your details below or click an icon to log in:

WordPress.com Logo

You are commenting using your WordPress.com account. Log Out / Change )

Twitter picture

You are commenting using your Twitter account. Log Out / Change )

Facebook photo

You are commenting using your Facebook account. Log Out / Change )

Google+ photo

You are commenting using your Google+ account. Log Out / Change )

Connecting to %s