Italienische Arme Ritter mit Kartoffelwedges

arme_ritter_3Während ich gerade mit dem grauen Novemberregen um die Wette bibbere, könnte ich den ganzen Tag nur warme Kost zu mir nehmen. Um Magen und Gemüt zu wärmen. Selbst Brot sollte im besten Sinn warm serviert werden.

Bei meiner Recherche begegneten mir plötzlich Arme Ritter. Nein, ich meine nicht starke Männer in noch stärkeren Rüstungen, sondern die kulinarische Variante, Brot in Milch und Ei zu tunken und dann zu braten. Irrsinnig lecker, muss ich unbedingt mal wieder essen, wenn ich gerade so darüber nachdenke. Zu jenem Zeitpunkt war mir aber eher nach einer deftigen Mahlzeit, sodass süße Brotspeisen umgehend auszuschließen waren. Aber warum nicht aus einer Süßspeise eine herzhafte abwandeln? Herausgekommen aus meinem Gedankenexperiment ist schließlich eine italienische Variante. Mit selbst gemachtem Pesto, das mit Walnüssen statt der normalen Pinienkerne auftrumpft. Dazu Rucola und Antipasi-Paprika. Und weil Brot noch nicht genug Kohlenhydrate beinhaltet, ergänzte ich es noch um Kartoffelwedges. Wenn schon, denn schon. Wir brachen schließlich ein wohliges Gefühl im Magen, wenn es ab 16 Uhr schon wieder finstere Nacht, die wärmende Kuscheldecke auf der Couch jedoch noch stundenlang entfernt ist.

In diesem Sinn: Bon Appétit!

Zutaten:

½ Zitrone
500g Kartoffeln
1 EL Oregano
125g Mozzarella
50g Paprika-Antipasti
½ Brot, Ciabatta oder Ähnliches
20g Rucola
5g Basilikum
20g Walnüsse
100ml Milch
Olivenöl
Salz, Pfeffer
Zucker,
Ei
Butter

Zubereitung:

Zuerst entsaftet Ihr die Zitrone. Wascht anschließend die Kartoffeln, schält sie und schneidet sie in 2 cm große Spalten. Verteilt sie auf einem tiefen Backblech, das Ihr zuvor mit Backpapier ausgelegt habt, beträufelt die Spalten mit etwas Olivenöl und würzt sie mit etwas Salz und Pfeffer. Backt die Wedges für etwa 20 Minuten bei 200°C. Träufelt danach den Zitronensaft darüber und backt alles weitere 10 Minuten.

Gießt nun den Mozzarella ab und schneidet ihn in feine Streifen. Zerkleinert die Paprika-Antipasti mit einem Messer. Schneidet das Brot in 4 1,5 cm breite Scheiben. Wascht den Rucola und lasst ihn abtropfen.

Anschließend wascht Ihr die Basilikumblätter, schüttelt ihn trocken und verarbeitet sie mit 3 EL Olivenöl und Walnüsse mithilfe eines Pürierstabs oder einem Mixer zu einer Crème. Diese schmeckt Ihr mit etwas Salz, Pfeffer und 1 Prise Zucker ab.

Für die Armen Ritter verquirlt Ihr jetzt 1 Ei mit 100 ml Milch, Oregano und etwas Salz und Pfeffer auf einem großen flachen Teller mit einer Gabel. Legt die Brotscheiben hinein und wartet ab, bis das Brot die gesamte Flüssigkeit aufgesogen hat, wendet das Brot dabei einmal.

arme_ritter_2

Anschließend bestreicht Ihr das Brot vorsichtig mit der Walnuss-Basilikum-Crème. Dann belegt Ihr es mit Mozzarellascheiben, Paprika-Antipasti und Rucola, klappt immer zwei Scheiben zusammen.

Zerlasst 1 bis 2 EL Butter in einer großen Pfanne. Legt die Sandwiches in die Pfanne und bratet sie circa 2 bis 4 Minuten an, bis das Brot bräunlich und der Mozzarella zerlaufen ist.

Verteilt schließlich die Arme Ritter-Sandwiches und Kartoffelwedges auf flachen Tellern. Bestreut die Wedges noch mit ein wenig Oregano et bon appétit!

arme_ritter_1

Advertisements

2 Comments Add yours

    1. Thank you for lovely comment!

Leave a Reply

Fill in your details below or click an icon to log in:

WordPress.com Logo

You are commenting using your WordPress.com account. Log Out / Change )

Twitter picture

You are commenting using your Twitter account. Log Out / Change )

Facebook photo

You are commenting using your Facebook account. Log Out / Change )

Google+ photo

You are commenting using your Google+ account. Log Out / Change )

Connecting to %s