Cookies mit weißer Schokolade und Mandeln

white_chocolate_cookies_4
Dieses Rezept könnte auch hervorragend in die Kategorie „Quadratisch, praktisch, gut“ passen. Runde Cookies kann schließlich jeder. Seit Freitagmittag bereits habe ich mich auf den Moment gefreut, wenn ich endlich die Rührschüssel in meinen Händen halten kann wie ein kleines Kind auf den Weihnachtsmann.

Bis Sonntagabend sollte es dauern, bis ich meinen Vorsatz, niedliche, kleine zuckersüße Cookies zu fabrizieren, in die Tat umsetzen konnte. Erst hinderten mich Verabredungen, Sportpläne und Haushalt daran, dann das fantastische Herbstwetter heute. Ende Oktober muss man schließlich jeden Sonnenstrahl in sich aufsagen und speichern, den man kriegen kann. Als die Sonne bereits untergegangen war (danke tolle Zeitumstellung), war endlich der Moment gekommen. Für einen nachmittäglichen Snack zwar zu spät, aber als Erwachsene darf ich ja auch vor, während und nach dem Abendbrot Kekse naschen, wenn mir danach ist. Eine der Vorzüge des Erwachsendaseins. 😉

Meine Geduld war jedoch schon überstrapziert, sodass ich nicht zu viele Bleche mit Teig beklecksen wollte. Ein großer Fehler, wie sich nach 15 Minuten Backzeit herausstellte. Die kleinen Cookies waren zu einem riesengroßen Keks verschmolzen. Von den kleinen runden Gesellen war nichts mehr übrig. Vielleicht liegt es daran, dass meine müden Augen statt 250 nur 225 Gramm Mehl dem Teig hinzufügten? Temperamentvoll wie ich am Herd bin, machte ich mir natürlich mit allerlei Flüchen Luft, was nicht jedem hier in unserer Wohnung schmeckte.

Aber apropos schmecken: Die inneren Werte der quadratischen Teigkleckse stimmten mich schließlich milde. Auch viereckige Kekse schmecken wunderbar. Sind sie doch gefüllt mit gutem Kakao, weißer Schokolade und gehobelten Mandeln. Wen stört da noch ihre geometische Form? Daher genehmige ich mir jetzt noch ein paar seiner Freunde, um mir die Wochenend-End-Stimmung und die gleichzeitige Wochenanfangtiefphase ein wenig zu versüßen. 🙂

white_chocolate_cookies_2

Zutaten:

250g Mehl
1 TL Backnatron
30g Kakaopulver
½ TL Salz
225g ungesalzene Butter, weich
225g brauner Zucker
100g Zucker
2 Eier
1 Pck. Vanillearoma
230g weiße Schokolade, gehackt
100g Mandeln, gehackt

Zubereitung:

Vermischt zuerst in einer Schüssel das Mehl, das Natron, den Kakao und das Salz miteinander. Stellt die Schüssel anschließend beiseite.

white_chocolate_cookies

Mixt die Butter mit dem braunen und weißen Zucker cremig, mit einem Handrührgerät oder einer Küchenmaschine. Rührt die Eier und das Vanillearoma unter. Rührt dann die Mehlmischung unter, bis alles gut miteinander vermengt ist. Hebt die Schokolade und die Mandeln unter.

white_chocolate_cookies_5

Legt jetzt zwei oder mehr Backbleche mit Backpapier aus. Platziert esslöffelgroße Teigkleckse auf den Backblechen, mit viel Abstand zueinander. Und damit meine ich wirklich viel Abstand, ich hatte ja leider zu wenig Platz gelassen. Backt die Cookies für etwa 15 bis 18 Minuten bei 190°Celsius, bis sie durchgebacken, aber noch leicht weich sind. Lasst sie auf den Backblechen ein paar Minuten auskühlen, bis Ihr sie verstaut – oder gleich aufesst.

Bon Appétit!

white_chocolate_cookies_3

 

Advertisements

Leave a Reply

Fill in your details below or click an icon to log in:

WordPress.com Logo

You are commenting using your WordPress.com account. Log Out / Change )

Twitter picture

You are commenting using your Twitter account. Log Out / Change )

Facebook photo

You are commenting using your Facebook account. Log Out / Change )

Google+ photo

You are commenting using your Google+ account. Log Out / Change )

Connecting to %s