Vamos a la playa: Unsere Costa de Sol

malaga_2

Draußen tummeln sich die bunten Blätter auf den Gehwegen, statt leise durch die Luft zu tanzen. Das Grau des Himmels legt sich schwer über die Hamburger Skyline und lässt von Zeit zu Zeit schwere Regentropfen niederprasseln. Obendrein kämpft mein Körper gerade mit aufkeimenden Erkältungsviren und kann sich noch nicht entscheiden, wer von beiden gewinnen wird. Kurzum: Der heutige Tag scheint perfekt, um in sonningen Erinnerungen zu schwelgen.

Also kuschele ich mich in meiner fantastischen Decke samt Ärmeln auf dem Sofa ein und kann diese Zeilen tippen, ohne die wohlige Wärme meiner Decke missen zu müssen. Gerade einmal zwölf Tage ist es her, aber dank des überraschenden Herbst-Winter-Einbruchs scheint es Jahre her zu sein, dass ich am feinsandigen Strand von Torremolinos Sonne Meer und kostenloses WLAN genoss. Wer Entspannung mag, lege ich die Strandabschnitte dieses Ferienorts sehr ans Herz. Mir war vollkommen neu, gut funktionierendes – viel besser als im Hotelzimmer – WLAN auf der Sonnenliege genießen zu dürfen. Für etwas Surfen, Instagram und Facebook war gesorgt, aber nur so gut dosiert, dass ich die weichen Wellen des Mittelmeers und den tollen Service der Strandbar, die Getränke und Essen an die Liegen lieferten, ansprechend genießen konnte.

Einfach ein paar Tage raus aus dem Alltag, weg von E-Commerce, Marketing, IT-Projekten. Einzig schade war, dass wir die letzen Sonnentage in Hamburg verpassten. Aber sei’s drum, bei angenehmen 27 Grad Celsius am Tag und 20 Grad Celsius in der Nacht ließ es sich wunderbar aushalten. Lesen, den Holländern nebenan lauschen (wir waren fast die einzigen Deutschen unter den vielen Niederländern). Komplementiert haben wir unseren perfekten Strandtag mit einem kühlenden Eis, einem Sundowner in einer Strandbar und leckerem Essen mit Meeresblick am Abend. Zu traumhaft um wahr zu sein? Während ich aus dem Fenster blicke, kann ich mir gar nicht mehr vorstellen, dass diese Sommeridylle wirklich existierte.

malaga_1

Aber wir wären nicht wir, wenn wir unseren Urlaubsplan nicht vollgepackt hätten mit Ausflügen. 7 Tage von morgens bis abends nur am Strand liegen? Nicht mit uns, Spanien ist viel zu schön, um „nur“ am Beach abzuhängen. Sehr zu empfehlen ist die wunderschöne Stadt Màlaga. Tolle Altstadt, viele kleine Restaurants und Cafés mit Tapas in Hülle und Fülle, Läden zum Entdecken. Obendrein lädt die Alcazaba (Burg) zu einem Aufstieg ein. Einmal oben genießt man einen grandiosen Ausblick über die Stadt. Die Berge im Rücken, vor einem das Meer – das Leben kann so wunderschön sein.

malaga_9

malaga_10

malaga_12

Mein eigentlicher Favorit ist aber Gibraltar. Wir mussten zwar schon 6 Uhr morgens aufstehen, weil der Touristenbus ewigland alle Hotels an der Küste abgraste, aber das hat sich so was von gelohnt. Am Vortag noch spanisches Olé erlebt, saßen wir plötzlich in einer Fußgängerzone bei britischem Breakfast und einer marschierenden Garde. Ein kleiner Kulturschock. Und natürlich haben wir den Europapunkt, den südlichsten Punkt Europas, von dem aus nur 14 Kilometer bis Marroko sind, angeschaut und die niedlichen und gleichzeitig angsteinflösenden Affen bestaunt. Angsteinflösend? Ja, die können ganz schön beißen und wittern Nahrung kilometerweit. Andererseits können sie einem bei den vielen gaffenden Touristen schon leid tun. Doch wo sonst kann man in Europa schon freilebende Affen sehen? Richtig, nur in Gibraltar.

malaga_5

malaga_8

malaga_6

malaga_7

Also, wer nicht lang im Flugzeug sitzen möchte, Gastfreundlichkeit, Sonne und Meer auf seiner Reisewunschliste notiert hat, lege ich die Costa del Sol sehr ans Herz. Wir waren schon zum zweiten Mal da, und sicher nicht zum letzten!

malaga_3malaga_4


Advertisements

Leave a Reply

Fill in your details below or click an icon to log in:

WordPress.com Logo

You are commenting using your WordPress.com account. Log Out / Change )

Twitter picture

You are commenting using your Twitter account. Log Out / Change )

Facebook photo

You are commenting using your Facebook account. Log Out / Change )

Google+ photo

You are commenting using your Google+ account. Log Out / Change )

Connecting to %s