Hola España – Bunte Gemüse Paella

Paella

In zwei Wochen geht es für uns endlich in den Sommerurlaub: nach Gran Canaria. Unsere Vorfreude auf diese Auszeit geht so weit, dass wir unseren Urlaubsort seit Februar bereits in unserer Wetter-App gespeichert haben und die Temperaturentwicklung mit großer Spannung verfolgen.

Da Vorfreude bekanntlich die schönste Freude ist, wollten wir uns auch schon kulinarisch auf die spanische Insel vorbereiten. Welches Gericht könnte spanischer sein als Paella? Obwohl es so unwiderstehlich lecker aussieht, bin ich bis vor Kurzem nie in ihren Genuss gekommen – trotz mehrerer Aufenthalte in Spanien. Hätte ich gewusst, wie einfach eine Paella zuzubereiten ist, ich hätte sie schon weitaus häufiger zubereitet. Ich meine, man schnibbelt einfach Gemüse seiner Wahl klein, brät es in einer großen Pfanne, mischt Reis unter, löscht ihn mit Gemüsebrühe ab und lässt alles einfach köcheln. Ohne Umrühren, ohne ständige Überwachung. Wie schön sind bitte Gerichte, bei denen man nicht die gesamte Zeit am Herd stehen muss, sondern nebenbei noch die Wäsche oder ein paar E-Mails erledigen kann? Für mich, die es liebt, möglichst viele Dinge schnellstmöglich auf ihrer To-Do-Liste zu erledigen, einfach perfekt. Paella olè!

Paella

Diese Zutaten braucht Ihr für meine Paella:

1 gelbe Paprika
1/8 Knoblauch
1 Zwiebel
150g Champignons
100g grüne Bohnen
200g Kirschtomaten
½ Zitrone
5g Petersilie
25g Cashewkerne
150g Basmatireis
100g Sahnejoghurt
450ml Gemüsebrühe
Olivenöl
Salz, Pfeffer
Paella-Gewürzmischung

Zubereitung:

Zunächst bereitet Ihr 450 ml heiße Gemüsebrühe zu. Wascht dann die Paprika und schneidet sie in mundgerechte Stücke. Zieht Knoblauch und Zwiebel ab und würfelt beides fein. Putzt die Champignons und halbiert oder viertelt sie, je nach ihrer Größe. Putzt dann die grünen Bohnen und schneidet sie in ca. 2 cm lange Stücke. Wascht die Kirschtomaten und halbiert sie. Nun schneidet Ihr die Hälfte einer Zitrone in Spalten. Wascht die Petersiie, schüttelt sie trocken und schneidet die Blätter klein.

Röstet nun die Cashwekerne in einer kleinen Pfanne ohne Fett, bis sie duften, hackt sie dann grob.

Erwärmt 1 EL Olivenöl in einer großen beschichteten Pfanne bei mittlerer Hitze. Bratet darin die Champignons für circa 5 Minuten an, stellt die Pilze dann beiseite. Erwärmt nochmals 1 ½ EL Olivenöl in der Pfanne. Gebt die Zwiebeln hinein und dünstet s. ie glasig, für etwa 3-4 Minuten. Gebt dann die Bohnen, Paprika und Kirschtomaten hinzu und bratet alles für etwa 5 Minuten. Nun fügt Ihr den Knoblauch und 1 TL der Paella-Gewürzmischung hinzu und dünstet alles weitere 3 Minuten. Schmeckt es mit Salz und Pfeffer ab.

Mischt dann den Basmatireis und die Hälft der Petersilie unter und bratet es so lang in der Pfanne, bis der Reis das Öl aufgenommen hat. Dann gebt Ihr die Gemüsebrühe und die Champignons hinzu. Stellt die Hitze etwas herunter und lasst alles bedeckt für etwa 15 Minuten weiterköcheln. Nicht umrühren – eine gute Paella hat immer eine feste Kruste!

Sobald der Reis die Flüssigkeit vollständig aufgenommen hat, nehmt die Pfanne von der Herdplatte und lasst ihn bedeckt für ein paar Minuten ruhen. Schmeckt in der Zwischenzeit den Sahnejoghurt mit Salz und Pfeffer ab.

Verteilt die Paella auf Tellern, garniert sie mit gerösteten Cashewkernen, einem Klecks Sahnejoghurt, der restlichen Petersilie und mit je einer Zitronenspalte und genießt Euer köstliches Mahl!

Bon Appétit!

Paella

Hola España – Colorful vegetable paella

In two weeks we will finally go on vacation: to Gran Canaria. Our anticipation is so high that we’ve saved our vacation town in our weather app on our Iphone since February and follow its weather development with high excitement.

That’s why we wanted to prepare in a culinary way, too, for the Spanish island. Which meal could be more Spanish than Paella? In my opinion it looks incredibly delicious but for some reason I never ate it, even when I was in Spain– until now. If I had known before how to prepare a Paella and how easy the preparation is, I would have made it way more often. I mean you only have to cut vegetables, roast it in a pan, stir in rice, add vegetable stock and cook it. Without stirring, without watching it the whole time. How awesome is it to cook a meal without observing the pot for the whole time? You can do so many other things like your laundry or writing emails while the mile is cooking. I personally love to do a thousand things at the same time, so such a meal is perfect for me. Paella olè!

You need these ingredients for my paella:

1 yellow pepper
1/8 garlic
1 onion
150g mushrooms
100g green beans
200g cherry tomatoes
½ lemon
5g parsley
25g cashew pits
150g basmati rice
100g cream yoghurt
450ml vegetable stock
Olive oil
Salt, pepper
Paella spice mix

Instructions:

At first prepare 450ml of vegetable stock. Then wash the pepper and cut it into bite-sized slices. Peel the garlic and the onion and cut them finely. Wash the mushrooms and cut them into halves or quarters, depending on their size. Wash the beans and cut them into pieces of about 2 cm. Wash the cherry tomatoes and cut them into halves. Now cut half of the lemon in slices. Wash the parsley, shake dryly and s the leaves small.

Roast the cashew pits in a little pan without adding any fat, until they begin to smell, then chop them roughly.

Heat 1 tablespoon of olive oil in a big laminated pan with medium heat. Roast the mushrooms in it for about 5 minutes, then set the mushrooms aside on a plate. Heat 1 ½ tablespoons of olive oil again in that pan. Add the onion and cook it for about 3 to 4 minutes. Add the beans, pepper and cherry tomatoes and roast them for about 5 minutes. Now add the garlic and 1 teaspoon of the paella spice mix and cook for about 3 minutes. Taste with salt and pepper.

Mix the basmati rice and half of the parsley and roast in the pan until the rice has absorbed all of the oil. Then add the vegetable stock and the mushrooms. Reduce the heat and cook for about 15 minutes while covered. Do not stir – a good paella has a crust!

As soon as the rice has absorbed all the liquid, take the pan off the burner and leave covered for a few minutes. Taste the yoghurt with salt and pepper.

Spread the paella on plates, decorate with the roasted cashew pits, a dab of cream yoghurt, the remaining parsley and with one lemon slice and enjoy your meal.

Bon Appétit!

Paella

 

Advertisements

Leave a Reply

Fill in your details below or click an icon to log in:

WordPress.com Logo

You are commenting using your WordPress.com account. Log Out / Change )

Twitter picture

You are commenting using your Twitter account. Log Out / Change )

Facebook photo

You are commenting using your Facebook account. Log Out / Change )

Google+ photo

You are commenting using your Google+ account. Log Out / Change )

Connecting to %s