Spring, I’m here: Bistro Salat mit ganz viel Frühling

Spring Salad
Sobald es draußen wieder angenehm sonnig und warm wird – hier in Hamburg gern mal für höchstens 10 Minuten am Stück – vergeht mir jegliche Lust auf heiße Suppen und Pasta mit schweren Sahnesaucen.

Dafür erwacht mein kleines Salatherzchen und schreit nach mehr Abwechslung jenseits von Tomate, Gurke und Mozzarella. Leicht, frisch, unterschiedliche Geschmacksrichtungen und sättigend sollte es sein. Ich halte ja persönlich nicht viel von einem Salatblättchen mit einem Tropfen Öl und Essig. Wenn ich mich schon dazu entschließe, Salat auf meinen Speiseplan zu setzen, möchte ich auch satt davon werden. Wenn man häufig Sport macht, hat man ja sowieso immer Appetit. Kohlehydrat-Verächtern kann ich nicht wirklich viel abgewinnen (in meinen Augen macht eine gesunde Mischung den Unterschied, auch mit Pasta und Brot). Daher enthält mein frühlingshafter Salat auch Brotcroutons. Bei selbstgemachten habe ich zum Glück großen Einfluss darauf, wie viel Butter ich hinzugebe. Außerdem gesellen sich noch die kleinen Energiebündel Chicorree, Radicchio und Fenchel hinzu. Hätte ich vor ein, zwei Jahren niemals angerüht – viel zu bitter und arzneimäßig erschienen mir diese Gesellen – aber die haben dem Ganzen echt einen Kick gegeben. Sehr zu empfehlen, gerade auch in Kombination mit den süßen getrockneten Cranberries!

Zutaten:

½ Baguette
½ Radicchio
1 Chicorée
75g Blattsalatmischung
½ Fenchelknolle
25g Walnüsse
200g Feta
1/8 Knoblauchzehe
20g Cranberries, getrocknet
2 EL Dijon-Senf
Butter
Essig
Salz, Pfeffer
Honig
Olivenöl

Zubereitung:

Das Baguette im Ofen nach Packungsanleitung aufbacken. Walnüsse ohne Zusatz von Fett in einer Pfanne rösten, bis sie duften, anschließend grob hacken. Feta grob zerbröseln. Knoblauch abziehen und fein hacken.

Für den Salat: Radicchio- und Chicoréeblätter grob zerkleinern. Dabei die harten Kerne nicht mitverwenden, da diese sehr bitter sind. Radicchio, Chicorée und Blattsalat waschen, evtl. Trockenschleudern. Von der Fenchelknolle evtl braune Stellen entfernen, 1 cm vom Strunk parallel zur geschnittenen Fläche abschneiden und quer in dünne Scheiben schneiden, dann auch waschen.

Baguette nach der Backzeit in ca. 2 cm große Würfel schneiden. 2 EL Butter in der Pfanne zerlassen. Knoblauch kurz darin anbraten. Baguettewürfel zugeben und in der Knoblauchbutter schwenken, bis sie bräunlich sind, kurz abkühlen lassen.

Für das Dressing: 2 EL Essig mit 1 TL Honig, Senf und etwas Salz und Pfeffer in einer kleinen Schüssel mit einem Schneebesen glatt rühren. Nach und nach 3 EL Olivenöl zugeben, bis eine cremige Sauce entsteht. Alle Zutaten und das Dressing in einer großen Salatschüssel miteinander vermengen.

Salat auf tiefen Tellern verteilen und mit Cranberries bestreut genießen.

Bon Appétit!

Spring Salad

Spring, I’m here: Bistro Salad with a lot of spring

As soon as it begins to warm up out here and the sun comes out – here in Hamburg this usually happens for about 10 minutes – I actually don’t want to eat hot soups and pasta with heavy creamy sauces anymore.

Instead of that my little salad heart begins to beat and wants some variety apart from tomatoes, cucumber and mozzarella cheese. Light, fresh, different kinds of taste and filling should it be, my ideal salad. A few leaves of lettuce with a little bit of oil and vinegar is nothing for me. When I decide to make a salad as meal, I want to be full up. If you sports quite often, you usually have appetite for anything. I don’t like the idea of avoiding carbs as I think you just have to eat a good mix of good ingredients which includes bread and pasta as well (for me). That’s why my springy salad contains bread croutons as well – I’m a German girl, I have to eat bread, that’s my destiny. If you do your own croutons it’s your choice how much butter you add while making them. So it’s easy to avoid too much of fat. Next to the croutons my friends the endive, radicchio and fennel join my meal. Until last year I never would have eaten such vegetables – way to bitter and kind of medicine in my opinion. But with the right dressing and sweet companions like the dried cranberries it tastes fantastic and provides such a variety of tastes.

Zutaten:

½ Baguette
½ Radicchio
1 endive
75g mix of leaf lettuce
½ fennel
25g walnuts
200g feta cheese
1/8 garlic glove
20g cranberries, dried
2 tbsp. Dijon mustard
Butter
Vinegar
Salt, Pepper
Honey
Olive Oil

Instructions:

Bake the baguette in the oven as written on the packaging. Roast the walnuts without adding any additional fat until they begin to smell, then chop roughly. Cut the feta cheese in bite-sized pieces. Peel the garlic and chop roughly.

For the salad: Cut the radicchio and endive leaves into bite-sized pieces and do it with your hands. Don’t use the cores, they are very bitter. Wash the endive, radicchio and leaf lettuce and spin-dry. Remove brown pieces from the fennel if they exist, cut the fennel in fine slices, then wash.

Cut the bread after baking it into dices of about 2 cm seize. Melt 2 tbsp. of butter in a pan. Roast the garlic for a moment in it. Add the bread dices and roast in the garlic butter, until they begin to become brown, cool down for a few moments.

For the dressing stir 2 tbsp. of vinegar with 1 tsp. of honey, the mustard and a little bit of salt and pepper in a little bowl. Add 3 tbsp. of olive oil one after the other until a creamy sauce. Mix all ingredients and the dressing in a big bowl.

Place the salad on big plates, spread cranberries on it and enjoy your spring meal!

Bon Appétit!

Spring Salad

 

Advertisements

Leave a Reply

Fill in your details below or click an icon to log in:

WordPress.com Logo

You are commenting using your WordPress.com account. Log Out / Change )

Twitter picture

You are commenting using your Twitter account. Log Out / Change )

Facebook photo

You are commenting using your Facebook account. Log Out / Change )

Google+ photo

You are commenting using your Google+ account. Log Out / Change )

Connecting to %s