Mächtig Schokoladigee Geburtstagssünde: Glutenfreier Schokoladenkuchen

glutenfree_chocolatecake_1
Achtung, Achtung: Dieser Post enthält eine beträchliche Menge an Schokolade. Schokoladenverächter bitte beiseite treten, hier kommen die Schokoholics.

Und das sage ich nicht einfach so daher, sondern meine es mit Herz, Seele und Gaumen! Wenn Ihr Schokolade so richtig mögt, nicht ohne leben könnt so wie ich, tagtäglich daran denken müsst, sie Euch schon in mancher Sekunde getröstet hat und auch schon mal ein Glas Sekt zum Anstoßen ersetzt hat: Dann werdet Ihr mit diesem Rezept in den siebten Schokohimmel schweben. Und ihn nie wieder verlassen!

Als ich vor Kurzem einen Chocolate Cheesecake vorstellte, empfahl mir die liebe Romy ihren glutenfreien Schokokuchen. Rezepte, noch dazu wenn sie Schokolade enthalten, nehme ich immer gern an. Bis zu meinem Geburtstag hob ich es mir noch auf, meinen Ehrentag versüßte er umso mehr. Mächtig schokoladig ist dieser Kuchen definitiv. Nur gelegentlichen Schokoessern war er ein bisschen zu schokoladig und zu mächtig, mein Freund und ich haben ihn aber genossen und verschlungen gleichermaßen. Jeder Bissen zerfloss auf der Zunge, brachte die Endorphine zum Rasen und erwärmte unsere Herzen.

glutenfree_chocolatecake_3

Ich bin froh, diesen Post zu schreiben, während ich schon meinen gigantischen Chocolate Cookie Dough Cheesecake zu essen. Da ist die Sehnsucht nicht mehr ganz so groß. Aber dieses Rezept ist wieder eine andere Geschichte.

Zutaten:

225g Butter
500 g Zartbitterschokolade
170 g Zucker
120 ml starker Kaffee
6 große Eier

Zubereitung:

Zur Vorbereitung wird eine große Auflaufform mit kochendem Wasser gefüllt und in den Backofen (Boden) gestellt; der Ofen heißt auf 150 – 175 Grad (C) vor. Den Boden der Springform mit Backpapier auslegen.

Kaffee und Zucker bei mittlerer Hitze erwärmen, bis der Zucker geschmolzen ist. Die Schokolade in kleine Stücke zerteilen und im Wasserbad schmelzen lassen.

Die Butter stückchenweise unter die Schokomischung schlagen und den Kaffee hinzufügen. Die Eier nacheinander einfüllen. Wenn Ihr Eier nicht mit einer Hand aufschlagen könnt, macht es vorher und gebt die Masse schluckweise hinzu. Alles schön schaumig schlagen.

In einer Springform mit 24cm Durchmesser hat mein Kuchen etwa 40 bis 45 Minuten gebraucht.

Bon Appétit!

glutenfree_chocolatecake_

Truly mighty chocolate birthday sin: Gluten free Chocolate cake

Attention, attention: This post is going to contain a lot of chocolate. People who don’t like chocolate should stay away because here come the chocoholics.

And I’m not just saying that, I really mean it with my heart, my soul, my mind and my roof of the mouth! If you love chocolate really much, can’t live without it like me, have to think of it every day, if chocolate comforted you in some moments and replaced a glass of sparkling wine: Then you will go to seventh chocolate heaven. And will never leave it anymore.

When I recently presented a chocolate cheesecake, lovely Romy recommended her gluten free chocolate cake to me. I always like to realize all recipes that contain chocolate. I didn’t make this recipe till my birthday, but it sweetened it so much. It’s definitely super duper chocolatey. For people who just eat chocolate from time to time like some birthday guests of me, it was a bit too chocolatey, but my boyfriend and me really enjoyed it and devoured it at the same time. Every bite melted on the tongue, made our endorphins go wild and warmed our hearts.

I’m glad I’m eating my gigantic chocolate cookie dough cheesecake while writing this post. So the desire for chocolate becomes a little bit smaller. But this recipe is another story.

Ingredients:
1 cup butter
18 ounces bittersweet chocolate
3/4 cup sugar
1/2 cup strong coffee
6 large eggs

Instructions:

For first preparing we are taking a big casserole filled with boiled water and put it on the bottom of the oven; pre-heat it to 300 F. The bottom of the springform will be covered with some parchment.

Mix up coffee and sugar and dissolve the sugar over medium heat. Set aside. Melt the chocolate in a little pan over a bigger one filled with hot water on medium heat.

Mix up chocolate and butter (small pieces) one after another and add the coffee-sugar-mix. Add the eggs one after another and mix it up for 2 minutes. It sholuld be very creamy at the end.

I used a springform with a diameter of 24cm and my cake took about 40 to 45 minutes.

Bon Appétit!

Advertisements

5 Comments Add yours

  1. Romy says:

    Man man, wenn ich den sehe würde ich am liebsten gleich wieder einen backen 😀 Lieben Dank! 😉

    1. Ich habe zu danken. Leider ist mein Kuchen von dieser Woche auch schon wieder aufgebraucht.

      1. Romy says:

        wollte immer mal wieder kleine muffins damit machen.. jetzt ist es mir wieder in den sinn gekommen 😉 und eine vegane variante wollte ich probieren.. na is ja fast wieder wochenende 😀

      2. Oh vegan klingt auch toll. Darin möchte ich mich auch mehr üben

      3. Romy says:

        Update: Versuch vegan und glutenfrei 1 wurde sehr schokoladiger Pudding mit leicht angesengtem Beigeschmack 😀

Leave a Reply

Fill in your details below or click an icon to log in:

WordPress.com Logo

You are commenting using your WordPress.com account. Log Out / Change )

Twitter picture

You are commenting using your Twitter account. Log Out / Change )

Facebook photo

You are commenting using your Facebook account. Log Out / Change )

Google+ photo

You are commenting using your Google+ account. Log Out / Change )

Connecting to %s