Orangenlimonaden-Muffins

Orangen Limonade MuffinsWas, wenn man eine Geburtstagsparty plant, viele liebe Freunde einlädt, auf Kuchen nicht verzichten möchte, aber die Teller eigentlich nicht für eine festliche Torte ausreichen? Man backt einfach Muffins. Ich bin ein bekennender Fan dieser kleinen, niedlichen Küchlein, deren geschmackliches Aha-Erlebnis nie lang auf sich warten lässt.

Sie passen in jede Hand der Partygäste und überzeugen doch wie ihre großen Schwestern und Brüder. Und wenn man so wie ich ein großes Kind ist, für das Geburtstag einen ebenso großen Stellenwert einnimmt wie mit fünf Jahren, darf es ruhig etwas verspielter sein. Warum also nicht an unbeschwerte Kindheitstage zurückdenken, als die Wolken noch aus Zuckerwatte bestanden und es an sonnigen Tagen Limonade gab. Warum nicht Limonade als Kuchenzutat verwenden?

Limonade in einem Gebäck? Was wie ein Kindergeburtstagshighlight klingt, macht auch Erwachsenen Spaß. Zumindest denen, die diese schmackhaften kleinen Küchlein probieren durften.

Die spritzige Kohlensäure verleiht den Muffins eine Fluffigkeit, die ihresgleichen sucht. Und dazu die Süße und gleichzeitige Frische der Orange sorgt für einen extra Kick, der zwischen süß, fruchtig und megalecker immer hin- und herpendelte. Und das knusprig-klebrige Baiserhäubchen zauberte aus einem schnöden Muffin einen wahrhaft stolzen und königlichen Minikuchen. Mit einem Happs sind sie im Mund, wobei ich mir nicht sicher bin, ob es ein gutes oder schlechtes Zeichen war, dass sie so schnell vergriffen waren. Hätte ich doch so gern noch mehr von ihnen verputzt, aber eine gute Gastgeberin sollte auch teilen können. Sie gelingen wirklich kinderleicht.

Meine Rezeptliste meines Geburtstags ist übrigens auch mit diesem hier noch immer nicht abgeschlossen, der krönende Schokoabschluss folgt noch.

Zutaten für ca. 8 Stück (oder gestreckte 12 wie bei mir):

150g weiche Butter
Salz
150g + 150g Zucker
4 Eier
300g Mehl
2 TL Backpulver
100ml Orangenlimonade

Zubereitung:

Butter, 1 Prise Salz und 150g Zucker mit den Schneebesen eines Rührgeräts oder mit einer Küchenmaschine 2-3 Minuten cremig aufschlagen. 3 Eier trennen, Eigelb und 1 Ei nacheinander in die Butter-Zucker-Creme rühren. Mehl und Backpulver mischen, im Wechsel mit der Limonade unterrühren.

Teig auf die Papierbackförmchen verteilen. Im heißen Backofen bei 175°C Umluft circa 25 Minuten backen.

3 Eiweiß steif schlagen, dabei 150g Zucker einrieseln lassen. Eischnee in einen Spritzbeutel füllen (eventuell kalt stellen). Nach circa 20 Minuten Backzeit Muffins aus dem Ofen nehmen. Eischnee auf die Muffins spritzen. Ca. 5 Minuten weiterbacken. Herausnehmen und auf einem Kuchengitter auskühlen lassen.

Bon Appétit!

Orangen Limonade Muffins

Orange Lemonade Muffins

What happens if you plan a birthday party, invite lots of friend, don’t want to do without cake, but a plate doesn’t fit for a real cake? You bake muffins, that’s the simple but so good solution. You might know that I’m a huge fan of them because they look so pretty and taste so awesome.

Muffins fit in every hand of your guests and Sie passen in jede Hand der Partygäste und convince as much as their big brothers and sisters. And if you are a big child like I am and like your birthday as much as during your childhood, a birthday party can be a little bit childish. So why shouldn’t your party remind you a tiny little bit of your happy child days when the clouds consisted of cotton candy and you drank lemonade on sunny days. Why shouldn’t you use lemonade for your cake?

Lemonade in a pastry? What might sound like a birthday party for a child, are enjoyable for adults, too. At least for those who had to chance to try those delicious little cakes.

Because of the carbonic acid the muffins are really fluffily and they taste sweet and fresh at the same time thanks to the orange. The baiser topping convert the simple muffin into a king like miniature cake. After five minutes all of my little muffins were gone which was positive on one side – my guests must have liked them – and negative on the other side as I wanted to eat more of them.

My recipe list of my birthday hasn’t come to its end by the way, the chocolate final is yet to come.

Ingredients for 8 muffins (or 12 little ones like I did):

150g smooth butter
Salt
150g + 150g sugar
4 eggs
300g flour
2 tsp. baking powder
100ml orange lemonade

Instructions:

Beat the butter, one pitch of salt and 150g of sugar creamy for about 2 to 3 minutes with your mixer or kitchen machine. Separate 3 eggs, stir 3 yolks and 1 whole egg one after the other in the butter sugar cream. Mix the flour and the baking powder and add to the cream, rotational with the lemonade.

Place the dough in a muffin baking tray. Bake for about 25 minutes at 175°C.

Beat 3 egg whites until stiff, adding 150g of sugar. Fill the beaten eggs into a pastry bag (place in the refrigerator if needed). Take the muffins out of the oven after about 20 minutes. Place the beaten eggs on top of the muffins. Continue to bake for about 5 minutes. Take out of the oven and cool down.

Bon Appétit!

Advertisements

Leave a Reply

Fill in your details below or click an icon to log in:

WordPress.com Logo

You are commenting using your WordPress.com account. Log Out / Change )

Twitter picture

You are commenting using your Twitter account. Log Out / Change )

Facebook photo

You are commenting using your Facebook account. Log Out / Change )

Google+ photo

You are commenting using your Google+ account. Log Out / Change )

Connecting to %s