Ratatouille mit Ziegenkäse und Knoblauch-Ciabatta

Ratatouille
Voulez-vous manger quelque chose française? Ich weiß noch ziemlich genau, wann ich das erste Mal von Ratatouille gehört hatte. Ich war so sieben oder acht Jahr alt und sah morgens durch Zufall den tollen Kinderkanal, der heute nur noch Kika heißt.

Es war noch vor der offiziellen Sendezeit, in der nur Einspieler kamen. Franziska Rubin, damals Moderatorin beim Sender, berichtete von ihrem Leben und vor allem ihrem Lieblingsgericht: Ratatouille. Schon allein der Name faszinierte mich, aber auch optisch machte es durchaus etwas her. Es gab glaube ich nur vier oder fünf verschiedene Einspieler, sodass ich in den nächsten Wochen und Monaten dieses Filmchen unzählige Male anschaute. Ja, ich war damals eine ziemliche Fernseheule.

Keine Ahnung warum, aber in den folgenden Jahren kam ich nie in die Versuchung, dieses Gericht auszuprobieren, obwohl ich doch so neuigierig war. Schieben wir es auf die Pubertät. Aber meine bloße glasklare Erinnerung an Franziska Rubins Kochevent zeugt wohl leicht von meiner Faszination. Nun endlich knappe 20 Jahre später bin ich endlich dazu gekommen , richtiges (in meinen Augen) Ratatouille zuzubereiten. Und es hat nichts von seiner Faszination eingebüßt. Blitzschnell ist das Gemüse klein geshnibbelt und braucht nur noch im Ofen auf seinen Einsatz hinzubrutzeln. Der Clou wie so oft macht für mich allerdings der Ziegenkäse aus – einfach weil ich sein Aroma liebe. Seid Ihr neugierig geworden und wollt Ratatouille selbst ausprobieren?

Zutaten:

1 Ciabatta, zum Aufbacken
1 rote Paprika
1 gelbe Paprika
1 Zucchini
1 Aubergine
1 rote Zwiebel
¼ Knoblauch
1 Dose Pizza-Tomaten
1 TL Paprika edelsüß
5g Basilikum
½ Ziegenkäserolle

Zubereitung:

Ciabatta nach Packungsangabe zubereiten, anschließend kurz beiseitestellen.

Beide Paprika waschen, entkernen und in ca. 1 cm breite Spalten schneiden. Zucchini waschen und in ca. 2 cm große Würfel schneiden. Aubergine waschen, längs halbieren und die weichen Kerne mit Hilfe eines Löffels entfernen. Anschließend Aubergine ebenfalls in ca. 2 cm große Würfel schneiden.

Rote Zwiebel abziehen und achteln. Gemüse mit 1 ½ EL Olivenöl und etwas Salz und Pfeffer auf einem tiefen Backblech verteilen und ca. 15 bis 20 Minuten bei 200°C Umluft weich garen. Knoblauch abziehen und eine Hälfte fein hacken.

1 TL Olivenöl in einer großen beschichteten Pfanne erwärmen und fein gehackten Knoblauch ca. 1 Minute anbraten. Mit Pizza-Tomaten ablöschen und Paprikapulver, etwas Salz, Pfeffer und ½ TL Zucker würzen.

Dann bis zum Anrichten bei sehr schwacher Hitze köcheln lassen, bis die Sauce eine etwas dickere Konsistenz erreicht hat. Sobald das Gemüse etwas bräunlich und knusprig ist, aus dem Ofen nehmen.

Ciabatta in Scheiben schneiden und mit etwas Olivenöl einreiben. Dann restlichen Knoblauch über das Brot reiben und mit Salz und Pfeffer würzen. Ofen auf Grillfunktion umstellen, Ciabatta auf dem höchsten Einschub im Ofen knusprig backen.

Basilikum waschen, trocken schütteln und die Hälfte grob hacken. Gemüse mit der Tomatensauce vermengen, gehackten Basilikum unterrühren.

Anschließend auf Tellern verteilen, Ziegenkäse in kleinen Klecksen darauf verteilen, mit verbliebenem Basilikum garnieren und mit einem Stück Knoblauch-Ciabatta genießen.

Bon Appétit!

Ratatouille

Ratatouille with goat cheese and garlic ciabatta

Voulez-vous manger quelque chose française? I remember pretty clear when I heard from Ratatouille the very first time. I was seven or eight years old and watched the kids channel on TV.

There was this one TV host who talked about her life and her favorite meal: Ratatouille. I was not only so fascinated from the name, but it looked so good as well. This little film of the host has been broadcasted hundreds of times and I watched it so many times during the following weeks and months. Yes I was really into TV this time.

I don’t know why, but I didn’t try this meal the following years although I was so curious about eating it. Finally, 20 years later, I managed to prepare real Ratatouille. And I’m still so excited and fascinated about it as I was used to. It only takes a few minutes to cut the vegetables and then you can put them in the oven. The best part about this version is the goat cheese if you ask me. I love goat cheese so much. Are you so curious about it as I am?

Ingredients:

1 Ciabatta, to crisp
1 red paprika
1 yellow paprika
1 zucchini
1 eggplant
1 red onion
¼ garlic
1 can of pizza tomatoes
1 tsp. sweet pepper
5g basil
½ goat cheese roll

Instructions:

Prepare the ciabatta as written on the packaging, then set aside.

Wash both of the paprikas, remove the core and cut them into slices of about 1 cm width. Wash the zucchini and cut it into dices of about 2 cm. Wash the eggplant, cut it into halves and remove the core with the help of a spoon. Then cut the eggplant into dices of about 2 cm.

Peel the red onion and cut it into eight slices. Spread the vegetables on a baking tray with 1 ½ tablespoons of olive oil and a little bit of salt and pepper and bake at 200°C for about 15 to 20 minutes. Peel the garlic and chop one half of it finely.

Heat 1 tablespoon of olive oil in a big laminated pan and roast the chopped garlic for about 1 minute. Add the pizza tomatoes and the pepper powder, a little bit of salt, pepper and ½ teaspoon of sugar.

Then let cook at low heat until serving, until the sauce gets slightly thicker. As soon as the vegetable begin to get brown and crispy, take out of the oven.

Cut the ciabatta bread into slices and rub with a little bit of olive oil. Then rub the remaining garlic on it and taste with salt and pepper. Change the oven to grill function, roast the ciabatta crispy on the highest level.

Wash the basil, shake it dry and chop one half of it roughly. Mix the vegetable with the tomato sauce, stir in the chopped basil.

Then spread on plates, place the goat cheese on top of it, decorate with the remaining basil and enjoy with a slice of ciabatta bread.

Bon Appétit!

 Ratatouille

Advertisements

2 Comments Add yours

  1. marybacktwas says:

    Das sieht ja lecker aus! Ich würde gern zwei Teller davon haben!

    1. Danke für deinen lieben Kommentar! Ist leider schon ausgegangen

Leave a Reply

Fill in your details below or click an icon to log in:

WordPress.com Logo

You are commenting using your WordPress.com account. Log Out / Change )

Twitter picture

You are commenting using your Twitter account. Log Out / Change )

Facebook photo

You are commenting using your Facebook account. Log Out / Change )

Google+ photo

You are commenting using your Google+ account. Log Out / Change )

Connecting to %s