Ratatouille mit Ziegenkäse und Knoblauch-Ciabatta

Voulez-vous manger quelque chose française? Ich weiß noch ziemlich genau, wann ich das erste Mal von Ratatouille gehört hatte. Ich war so sieben oder acht Jahr alt und sah morgens durch Zufall den tollen Kinderkanal, der heute nur noch Kika heißt.

Lebenszeichen: Mais oui, c’est moi

Hüstel, schnief…Mal wieder ein Lebenszeichen von mir. Endlich kann ich meine Finger wieder kurz dazu benutzen, über die Tastatur zu huschen anstatt ein Taschentuch zu halten oder in meine Armbeuge zu husten. Wenn schon erkältet, dann wenigstens korrekt, nicht?

Sonne im Gesicht

Du schläfst wie ein kleines Kind, träumst von Wolken, lachenden Menschen und grünem Gras. Erste zaghafte Sonnenstrahlen blinzeln dir ins Gesicht. Du wirst langsam, ganz langsam wach und bemerkst, dass tatsächlich wieder die Sonne scheint.

Rote Lippen soll man küssen…

…denn zum Küssen sind sie da. Passt doch jetzt zum Valentinstag, oder? Ich weiß zwar nicht, ob sich Küssen mit ihnen sehr gut eignet oder den Partner nur mit lästigen roten Flecken besät, trotzdem möchte ich Euch gern meine derzeitigen Lippenstiften-Favorites präsentieren.

Lauwarmer Linsen-Süßkartoffel-Salat

Im kalten (ja, inzwischen ist es hier wirklich winterlich kalt und ich die wohl einzige Einwohnerin Hamburgs, die dies mit Haut und Haaren genießt) Winter habe ich immer mehr Appetit auf etwas Heißes.

Für Chocaholics: Dark Chocolate Cheesecake

Ich bin verliebt. Verliebt in etwas Gebackenes. Aber auch verliebt in meine fabelhafte Küchenmaschine. Ja, es mag abstrus klingen, aber wenn ich Sahne, Eier, Zucker, Frischkäse und Schmand in einen Behälter fülle und dann einfach auf einen Knopf drücke und 10 Sekunden später ist mein Teig fertig: Dann fahren meine Endorphine schon einmal Achterbahn.

Für mehr Power at work: Beeren-Haferflocken-Smoothie

Es scheint mir, als ob sich mit jedem neuen Job, den ich aller paar Jahre anfange, auch meine Mittagspause zeitlich nach hinten verschieben würde. Gut fürs Gewissen, wenn die Zeit nach der Mittagspause bis zum Feierabend kurz scheint. Aber schlecht für meinen knurrenden Magen.

30 Things to Do Before 30: 31 Tage ohne Fleisch

Da ist das Jahr gerade einmal 32 Tage alt und schon habe ich meinen ersten Vorsatz realisieren können. Jippieh! Mit 2015 hatte mein Wunsch eigentlich nichts zu tun, sondern eher mit meiner „30 to Do Before 30 Liste“.