After-Holidays Cookies: Brookies

Brookies
So sehr ich Adventsplätzchen in all ihrer Vielfalt auch mag, liebe, anbete und vergöttere, so froh bin ich doch auch um etwas Abwechslung. Seit Anfang Dezember mampfe ich fleißig und stetig kleines Weihnachtsgebäck in mich hinein.

Selbst jetzt Ende Januar sind immer noch ein paar Kipferl übrig und sehen mich leicht traurig an. Obwohl sie schon etwas in die Tage gekommen sind (ich hatte einmal vergessen, den Deckel richig zu schließen, seitdem sind etwas härter als gewohnt), mag ich sie einfach nicht wegschmeißen. Macht man mit Menschen ja auch nicht! Deshalb esse ich tapfer weiter und erfreue mich an jedem Einzelnen. Weiß ich doch, wie aufwändig deren Zubereitung samt Wälzung in Puderzucker vor ein paar Wochen noch war.

Nichtsdestotrotz muss es weitergehen. Mein Appetit auf Cookies ist keineswegs kleiner geworden, nur weil Weihnachten 2014 längst der Geschichte angehört. Zimt und Nelken schlafen aber vorerst wieder in meinem Vorratsschrank und machen Platz für Kakao. Diese sagenhaft grandiosen Brookies verdanke ich der tollen Bloggern und Vloggerin Lily Pebbles. Im Rahmen ihres Vlogmas im Dezember hat sie sie ein paar Mal vorgestellt. Während ich mir ihre Videos abends im Bett angesehen habe, leckte ich mir bereits die Finger nach diesen kleinen Schokoküchlein, fand aber weder geeignete Zeit noch Raum für sie. Endlich nun komme ich in den leibhaftigen Genuss und kann nur eines sagen: Sie schmecken so fantastisch wie sie aussehen. Außen knusprig wie ein Cookie, innen saftig wie ein Brownie – daher wohl der Name. Und endlich ein großartiger Begleiter für meinen Tortenständer.

Zutaten:
85g Kakaopulver
400g Zucker
125ml Sonnenblumenöl
4 Eier
2 TL Vanilleextrakt
250g Mehl
2 TL Backpulver
½ TL Salz
60g Puderzucker

Vorbereitung: 20 min + 4 Stunden Kühlung im Kühlschrank
Backen: 12 min

 

Zubereitung:

Das Kakaopulver, den Zucker und das Sonnenblumenöl in einer Schüssel miteinander vermengen. Die Eier nacheinander hinzugeben, dann die Vanille unterrühren. Das Mehl, das Backpulver und das Salz miteinander vermischen, dann unter die Kakaomischung heben. Den Teig mit Frischhaltefolie bedecken und für etwa 4 Stunden in den Kühlschrank stellen.

Backblech mit Backpapier auslegen. Puderzucker auf einen Teller geben. Mithilfe eines kleines Löffels Nocken aus dem Teig stechen, zu einem kleinen Ball von 2,5 cm Größe rollen, im Puderzucker wälzen und auf das Backblech legen. Solange wiederholen, bis der Teig aufgebraucht ist.

Für 10 bis 12 Minuten bei 180°C backen. Ein paar Minuten auf dem Backblech abkühlen lassen, dann auf einem Backrost komplett auskühlen.

Bon Appétit!

Brookies

After-Holidays Cookies: Brookies

As much as I like, love and adore advent cookies in all its beauty, as happy I am to finally eat something different. Since the beginning of December I’ve been eating all those little Christmas cookies.

Even at the end of January there are some vanilla cookies left and look sadly to me. They became quite hard because I once forgot to close the cover of my can properly, but I still don’t want to chuck them away. You don’t do that with humans as well! That’s why I continue to eat them and I’m happy for each of them because I know how much time it took to make them – I had to roll every single cookie into icing sugar which took me hours.

Nevertheless I have to go on. My appetite for cookies didn’t get smaller, just because Christmas is over. Cinnamon and clove have to stay in my closet for a while, it’s now time for cocoa. These awesome Brookies are by the fabulous blogger and vlogger Lily Pebbles. During her vlogmas season she mentioned them a couple of times. I always watched her videos in bed in the evening and suddenly felt a strong appetite for cookies. Surprising isn’t it? Finally I got the time to make them and can tell you one thing: They taste as amazing as they look. Crispy from the outside like a cookie and juicy from the inside like a brownie. I guess that’s the reason why it is called a brookie.

 

Ingredients:
85g good quality cocoa powder
400g caster sugar
125ml vegetable oil
4 eggs
2 teaspoons vanilla extract
250g plain flour
2 teaspoons baking powder
1/2 teaspoon salt
60g icing sugar

Prep: 20 min + 4 hours to cool
Cook: 12 min

 

Instructions:

In a medium bowl, mix together the cocoa, caster sugar and vegetable oil. Beat in eggs one at a time, then stir in the vanilla. Combine the flour, baking powder and salt; stir into the cocoa mixture. Cover dough, and chill for at least 4 hours.

Line baking trays with parchment. Pour icing sugar onto a plate and using a metal tablespoon, spoon and roll mixture into 2.5cm balls coating each one with the icing sugar before placing onto prepared trays.

Bake for 10-12 minutes at 180°C. Let them stand on the baking tray for a minute before transferring to wire racks to cool.
Bon Appétit!

Advertisements

Leave a Reply

Fill in your details below or click an icon to log in:

WordPress.com Logo

You are commenting using your WordPress.com account. Log Out / Change )

Twitter picture

You are commenting using your Twitter account. Log Out / Change )

Facebook photo

You are commenting using your Facebook account. Log Out / Change )

Google+ photo

You are commenting using your Google+ account. Log Out / Change )

Connecting to %s