Meine Highlights 2014

Highlights 2014
Draußen lassen die Ersten Böller und Raketen in die Lüfte steigen, der Weihnachtsbraten ist längst verdaut und wird seit den Feiertagen von täglichen Schokoladenrationen abgelöst und mein neuer Kalender für 2015 mit grandiosen Bildern von Las Vegas lassen es erahnen: Der baldige Jahreswechsel kann weder verdrängt noch verleugnet werden.

So sehr ich mich auf das kommende Jahr freue und in meinem Köpfchen tausend Pläne schmiede (Memo an mich: Vorsätze und Pläne unbedingt noch schriftlich festhalten!), so sehr habe ich 2014 abgöttisch geliebt und verehrt. Kaum zu glauben, welch Vielzahl an Ereignissen, Erlebnissen, Ohs und Ahs man in zwölf Monate packen kann. Und dazu noch die rasende Uhr, die das Jahr so lichtgeschwindig-schnell verstreichen ließ.

Höchste Zeit also, meine persönlichen 10 Highlights aus 2014 hier festzuhalten:

  1. Mein fantastischer Urlaub in den USA. New York bin ich seit der ersten Minute verfallen. Ich muss unbedingt schnell wieder hin, habe nur einen Bruchteil meiner To-Do-Liste abhaken können. Florida ist nicht unbedingt mein Favorit, aber nach Key West würde ich sofort wieder fliegen. Wer kommt mit?
  2. Women’s Run. Yeah, mein erstes richtiges Lauf-Event! Ich war so geflashed von diesem Erlebnis, dass ich einen Monat später gleich beim Mopo Run mit einer Firmenstaffel teilnahm. Und Schritt für Schritt wurde ich tatsächlich schneller – und so motiviert, dass ich mir für 2015 vorgenommen habe, 10 Kilometer am Stück zu laufen. Sport frei!Womens Run Hamburg
  3. WM-Titel. Inzwischen bin ich zwar auch schon ein ganz passabler Bundesliga-Semi-Spezialist, aber Meisterschaften in Europa und der Welt verfolge ich immer noch am liebsten. Allein dieses sagenhafte Gemeinschaftsgefühl, wenn man gemeinsam mit Freunden ums Weiterkommen der Nationalelf zittert und sich am Ende freudestrahlend in den Armen liegt. Großes Kino, Ihr Lieben: Jogis Elf hat wohl so ziemlich allen Deutschen den Sommer versüßt.
  4. Summer in the city: Im Gegensatz zu vielen anderen deutschen Städten – so der Eindruck von vielen Blogs, die ich lese – hat Hamburg dieses Jahr den Wetter-Jackpot gezogen. Sonnenschein, Trockenheit und für unsere Verhältnisse hohe Temperaturen durften wir von Juli bis September genießen. Okay, nicht ganz so lang und mit einigen Regenunterbrechungen, aber wer bei Hitze im Sommer und goldenen Oktoberstrahlen noch meckert, ist selbst schuld. Ich jedenfalls habe es in vollen Zügen ausgekostet.
  5. Freunde, Familie, Mr. Hier geht es eigentlich um kein bestimmtes Ereignis im letzten Jahr, das gesamte Jahr mit ihnen war ein Highlight. Oder anders gesagt: Meine Freunde, meine Familie und meine bessere Hälfte haben 2014 zu einem echten Highlight-Jahr gemacht und sich ein kleines, aber feines Lob an dieser Stelle redlich verdient.
  6. Toffifee Event: Mein erstes richtiges Blogger-Event. Mit Toffifee zu backen, dem ich so viele Kindheitserinnerungen zu verdanken habe, und dann auch noch von einem richtigen Profi Backtipps zu ergattern hat mir unglaublich viel Freude bereitet. Und meine Backfreude nur noch mehr intensiviert.
  7. So viele Mythen, Legenden und Stories ranken sich um das Münchner Oktoberfest. Früher als Bier-Saufgelage verspottet, hatte ich doch Lust, mich ins spektakuläre Getümmel zu stürzen und mit eigenen Augen zu sehen, warum jeder so einen Hype daraus macht. Zwei Erkenntnisse habe ich mitgenommen: 1. Ja, gesoffen wird da ganz sicher, bis der Arzt kommt. 2. Wiederkommen möchte ich aber trotzdem, denn Spaß macht es auch mit nur einem Radler in den Venen.Oktoberfest
  8. Allein verreisen zum ersten Mal. Ein kleiner Schritt für die Menschheit, aber ein riesiger für mich. So würde ich meine erste Reise beschreiben, die ich ganz für mich allein hatte. Ganz glatt lief sie nicht, aber es war eine sehr lehrreiche Erfahrung für mich, die ich ganz bestimmt nicht missen möchte. Allein schon Lissabon wegen.
  9. Weihnachten: Klingt kitschig, aber ich freue mich jedes Jahr wie ein kleines Kind auf Weihnachten. Nicht nur wegen der Geschenke und des guten Essens, sondern vor allem, weil die Feiertage nach Hause kommen und Familie bedeuten. Auf der Couch sitzen und stundenlang quatschen, während ein Märchen nach dem anderen im Fernseher läuft, ist für mich der Inbegriff eines entspannten Fests im Kreis meiner Lieben. Mein Papa hat sich übrigens schon sehr gefreut, hier vielleicht nebst Weihnachtsgans präsentiert zu werden.Highlights Christmas
  10. Mein Blog. Ich kann es noch gar nicht fassen, dass ich bald schon meinen ersten Blog-Geburtstag feiern werde. Gefühlt habe ich erst gestern meinen ersten Post veröffentlicht und mit höchster Spannung aller drei Sekunden meine Statistiken aktualisiert, um auch ja keinen Leser zu verpassen. Mein Baby hat ich fest in meinen Tagesalltag eingereiht, wird mit viel Liebe von mir gepflegt und gedeiht hoffentlich weiterhin so prächtig. Merci an alle Leser!

Bitte entschuldigt das ältere Bild von mir. Mich plagt grad ein fieser Schnupfen inklusive Rudolph-Nase, sodass ich lieber darauf verzichtet habe, mich abzulichten. Ist auch in Eurem Interesse 😉

My Highlights of 2014

I already can hear fireworks and firecrackers outside, the Christmas goose has been stomached ages ago and has been replaced by tons of chocolate, together with my new fantastic calendar for 2015 which shows pictures of Las Vegas they adumbrate: New Year’s Eve is coming closer and closer.

As much as I’m excited for the new year to come and making plans in my head (Memo to myself: I definitely have to write my plans down to not forget them!), as much I loved the good old 2014. I can’t believe how many events, adventures, ohs and ahs you can put in one single year. And on top of that there was this ticking clock that let pass away this year so quickly.

So I have to summarize my personal highlights of 2014 before it is too late:

  1. My fantastic vacation in the US. I fell in love with New York at first sight and definitely have to go there again as soon as possible. There are so many bucket points left on my list. Florida is not my personal place to be (expect for the beaches), but Key West is still on my list. One day wasn’t enough for these beautiful islands. Who wants to join me?Miami Beach
  2. Womens Run. Yeah, my first real running event! Ich was so flashed by this event, that I partipated on a companys run one month later. Step by step I became faster and faster – and so motivated, that I want to do a 10 kilometer run in 2015.
  3. World Championship. I learned a lot about the German Bundesliga during the last couple of years, but nothing can top a European or World Championship. Yes, I’m talking about Football. We watched each game together with friends, shaking for at least 90 minutes per game and hugged each other with tears in our eyes after each game. The team of Jogi Löw made our summer, you can ask almost every German and they will tell you the same.
  4. Summer in the city: In contradiction to many other German cities, Hamburg hit the weather jackpot this year. Sunshine, dry weather and high temperatures (for Hamburg) from July till September. You’re right, I’m a little exaggerating right now, but you got my point, didn’t you? You really can’t complain about too less sunshine this year and I used every single moment of it.Sunset Indian Summer Hamburg
  5. Friends, family and my Mr. Sometimes it’s not about one single moment when you think about your personal highlights of one year, the whole year was a highlight with them. My friends, my family and my boyfriend made my year to become a highlight of 365 days and they deserve to be praised within this post.
  6. Toffifee Event: It was my first real blogger event. Baking something made of Toffifee with which I combine so many of my childhood memories and furthermore learning from such a talented freestyle baker was such a bless for me. It intensified my joy of baking even more.New York Caramel Cheesecake
  7. There are so many myths, legends and stories around Munich Oktoberfest. If you had asked me in the past, I had told you Oktoberfest is just about drinking and drinking, but this year something in me wanted to go there and test it in real if it is worth the hype. I took two findings with me back to Hamburg: 1. Yes, most people drink there a lot, and I mean really a lot, more than usual. 2. I definitely want to return because even if you just had one shandy it is still incredibly fun.
  8. Traveling alone for the first time. One small step for the human race, but a huge one for me. That’s what I would describe my first trip which I managed all on my own. There were some stones and rain drops on my way, but I learned so much about myself (it can be fun traveling alone, I need a good map to find orientation etc.) during this three days that I don’t want to miss this trip. Only if you think about that gorgeous city Lisbon, you don’t want to miss that.
  9. Christmas: It may sound cheesy, but I’m looking forward like a little child to Christmas each year. Presents or the fantastic food are not in my focus, it’s the relaxed holidays together with my family which are important for me. We all sit on the couch, talking for hours while one fairytale movie after the other is being shown on TV. My day really got excited to be presented together with our Christmas goose here on my blog, so enjoy the picture.
  10. My blog. I can’t believe I’m going to celebrate my first blog birthday next week. Was it really one year ago when I realized my plan and published my first post? I was so excited and refreshed the stats of my blog after every three seconds, just to be informed who and how many are reading my posts. My little baby has become an important part of my everyday life and is growing and growing. Thanks to all my dear readers.

 I’m sorry for this old image on top of this post. I got a bad cold right now, my nose looks like Rudolph, so taking a picture of me right now would not be the best idea. 😉

Advertisements

Leave a Reply

Fill in your details below or click an icon to log in:

WordPress.com Logo

You are commenting using your WordPress.com account. Log Out / Change )

Twitter picture

You are commenting using your Twitter account. Log Out / Change )

Facebook photo

You are commenting using your Facebook account. Log Out / Change )

Google+ photo

You are commenting using your Google+ account. Log Out / Change )

Connecting to %s