Wintertime: Mandel-Sahne-Traum

Winter Mandel Traum
Brennende Kerzen, räuchernde Räuchermännchen, Schokolade, Pfefferkuchen und sich voranschiebende Menschenmassen in den Einkaufsstraßen: So langsam komme ich wirklich in Weihnachtsstimmung.

Und da mich meine allerliebste Freundin aus Köln letztes Wochenende in Hamburg besuchte, musste natürlich ein Kuchen gebacken werden. Grund Nummer 1: Unsere Freundschaft muss gefeiert werden! Grund Nummer 2: Von einer Backnärrin erwartet man selbstverständlich etwas Gebackens, wenn man schon den weiten Weg hoch in den Norden auf sich nimmt.

So überlegte ich tagelang, was genau ich backen könnte und stieß schließlich auf dieses Winter-Mandel-Sahne-Traum-Rezept! Ein riesiges Compositum aus vielen leckeren Ingredienzien, kann ich Euch sagen! Bisher traute ich mich noch an keinen Kuchen heran, bei dem ich den Boden teilen muss. Und dann gleich den Schwierigkeitsgrad erhöhen, wenn man hohen Besuch kommt? Gewagt, aber ich habe gewonnen! Er ist mir tatsächlich gelungen, obwohl die beiden Böden nicht unbedingt perfekt geteilt aussahen. Allerdings ließ sich viel mit der Crème, welche aus weißer Schokolade, Mandeln, Mandellikör, Orangensaft und Sahne bestand, kaschieren. Die Crème ist übrigens ein Traum, ein wirklicher Wintertraum! Wenn sich nur endlich der passende Schnee dazugesellen würde.

Den einzigen Verbesserungstipp, den ich Euch sehr ans Herz lege: Streut bitte nicht so viel Kakao auf die Torte wie ich. Das viele Pulver löste leichten Hustenreiz bei mir aus und überdeckte leicht die anderen wunderbaren Aromen! Hohoho!

Zutaten:
Teig
4 Eier
125 g Zucker
1 Pck. Vanillezucker
2 EL Mandellikör
1 Prise Salz
125 g Mehl
1 TL Backpulver
Butter zum Einfetten

Füllung:
150 g Schokolade, weiß
100 g Mandeln, gemahlen
4 EL Orangensaft
2 EL Mandellikör
400g Schlagsahne
1 Pck. Vanillezucker
Beerenmarmelade
4 EL Himbeeren
50 g Mandelblättchen
1 TL Kakaopulver

 

Zubereitung:

Eier trennen. Eigelb mit Zucker, Vanillezucker und 2 Esslöffeln Likör schaumig rühren. Eiweiß mit einer Prise Salz steif schlagen und unterheben. Mehl mit Backpulver mischen und unterheben. Teig in eine gefettete Springform (Ø 26 cm) füllen und ca. 20 bis 25 Minuten bei 180°C Umluft backen. Biskuit abkühlen lassen, dann aus der Springform lösen und einmal waagerecht durchschneiden. Ich habe dafür ein flaches Messer benutzt, eine Schnur müsste bei dem weichen Teig aber auch gut funktionieren.

Für die Füllung Schokolade über dem Wasserbad schmelzen. Mandeln, Orangensaft und Likör unterrühren und etwas abkühlen lassen. In der Zwischenzeit Sahne mit Vanillezucker steif schlagen, unter die Schokolade heben und ca. 15 Minuten in den Kühlschrank stellen, damit díe Masse schon etwas andickt. Beerenmarmelade, ich habe diese hier benutzt, entweder erwärmen oder gleich so im kühlen Zustand benutzen (das habe ich so gemacht), messerweise auf den unteren Tortenboden geben und bestreichen. Hier gibt es keine korrekte und exakte Mengenangabe. Ihr solltet mindestens ein Drittel eines Marmeladenglases noch dahaben, damit Ihr genügend für den Kuchen habt. Ich habe aber lediglich darauf geachtet, dass jedes Fleckchen gut bestrichen ist. Die Hälfte der Füllung aufstreichen und den zweiten Boden aufsetzen. Torte nun mit restlicher Creme bestreichen, gern auch die Seiten, und im Kühlschrank ca. 6 Stunden kalt stellen.

Winter Mandel Traum

Für die Garnitur Tortenrand mit Mandelblättchen bestreuen und leicht andrücken. Torte mit Kakaopulver bestäuben und mit Himbeeren garnieren.

Bon Appétit!

 

Winter time: Almond Cream Dream

Burning candles, smoking „Räuchermännchen“ (hand-carved wooden burner in the shape of a little figure), chocolate, gingerbread and a crowd of people in the city shopping Christmas gifts: I slowly get in the right mood for Christmas. And as my best friend from Cologne visited me last weekend in Hamburg, I had to bake some cake of course. Reason number 1: Our friendship has to be celebrated! Reason number two: You expect to eat a really delicious and extraordinary cake when you go all the way in the north of Germany to meet your baking friend.

I was thinking for days what I could bake and then I discovered this Winter-Almond-Cream-Dream recipe! A huge compound of lots of delicious ingredients! By now I didn’t dare to make a cake which I have to divide into two dough halves. And when I expect my best friend, I increase the degree of difficulty? Risky, but I won! It actually was successful, my winter dream cake although I didn’t divide the dough halves perfectly. But with the cream which contained white chocolate, almonds, almond liqueur, orange juice and whipped cream, I could conceal it very well. The cream is a dream, a real winter dream! The only thing that is still missing is the fitting snow to it.

The only thing I would optimize and that you should do better than I did: Don’t spread as much cocoa powder on the cake like I did. The amount of the powder activated a thickly throat and covered slightly all the other fabulous flavors! Hohoho!

 

Ingredients:
Sponge cake
4 eggs
125 g sugar
1 package of vanilla sugar
2 tbsp. almond liqueur
1 pinch of salt
125 g flour
1 tsp. baking powder
Butter to grease the springform pan

Filling:
150 g chocolate, white
100 g almonds, ground
4 tbsp. orange juice
2 tbsp. almond liqueur
400g whipped cream
1 package of vanilla sugar
Berry jam
4 tbsp. raspberries
50 g flaked almonds
1 tsp. cocoa powder

 

Instructions:

Separate the eggs. Stir the egg yolk creamy together with the sugar, the vanilla sugar and 2 tablespoons of the almond liqueur. Whisk the egg white stiff with a pinch of salt and fold it in. Mix the flour and the baking powder and fold in as well. Set the dough in a greased springform pan and bake it for about 20 to 25 minutes at 180°C. Let the sponge cake cool down a bit, then take it out of the springform pan and cut it one time horizontally. I used a flat knife for it, but you can use a string as well, that should work, too.

For the filling melt the chocolate in a bain-marie. Add the ground almonds, the orange juice and the remaining liqueur, fold it in and let it cool down a few minutes. Meanwhile whisk the whipped cream stiff together with the vanilla sugar, fold it in the chocolate and place it in the refrigerator for about 15 minutes, so that the mix can thicken slightly. Now warm the berry jam a bit or use it when it’s cold (that’s what I did) and place it with a flat knife on the lower sponge cake, spread it carefully. There is now exact amount of jam you have to place on the dough, just take care every corner is covered with jam. Spread half of the chocolate cream mix on it, then place the second sponge cake on top of it. Now spread the remaining cream on the cake, not just on top, also on the sides. Cool the cake for about 6 hours in the refrigerator.

Winter Mandel Traum

For the topping set the flaked almonds on the sides of the cake and press them one slightly. Flour some cocoa powder on the cake and decorate with raspberries.

Bon Appétit!

 Winter Mandel Traum

Advertisements

One Comment Add yours

  1. Sophie says:

    Ohhh sieht sehr lecker aus 🙂

Leave a Reply

Fill in your details below or click an icon to log in:

WordPress.com Logo

You are commenting using your WordPress.com account. Log Out / Change )

Twitter picture

You are commenting using your Twitter account. Log Out / Change )

Facebook photo

You are commenting using your Facebook account. Log Out / Change )

Google+ photo

You are commenting using your Google+ account. Log Out / Change )

Connecting to %s