Rosenkohl-Flammkuchen mit Apfelsalat

Rosenkohl Flammkuchen
Rosenkohl? Iiiiieh! Genau das habe ich bis vor kurzem immer gedacht und oft gesagt, wenn Rosenkohl auf der Speisekarte stand. Als Kind habe ich ein paar Anstandshappen genommen, konnte den kleinen grünen, ziemlich streng schmeckenden Kügelchen aber nie wirklich etwas abgewinnen.

Von meiner Skepsis Kohl im Allgemeinen gegenüber hatte ich Euch ja bereits hier auf dem Blog berichtet. Da meine Neugier aber häufig nun mal meine Skepsis überwiegt, war ich sehr gespannt auf diesen Rosenkohl-Flammkuchen, als ich das Rezept von Hello Fresh zugeschickt bekam. Ich liebe nun einmal Flammkuchen abgöttisch, aber in dieser Kombination hatte ich es weder auf einer Speisekarte noch in meinem Kopf erspäht. Wegducken zählte nicht, da mussten wir nun durch.

Und siehe da: In gebackener Form überzeugt mich das typische Wintergemüse plötzlich. Kommt es von seiner optischen Verwandlung im Backofen? So dunkel geraten erinnert es mich nämlich so gar nicht mehr an die heimische Beilage zu Fleisch und Kartoffeln. Oder einfach das so wunderbare Röstaroma, dass ihm die Umluft beschert hat? Vielleicht ist es ein Mix von Beidem, vielleicht bin ich aber auch nur erwachsen geworden und probiere gern neue Sachen aus. Fest steht auf jeden Fall: Der immer noch sehr intensive, winterliche Geschmack des Rosenkohls, gemeinsam mit seinen neu gewonnen Rostaromen und dem unglaublich erfrischendem Apfelsalat hat uns einen kulinarischen Hochgenuss beschert. Und die Erkenntnis, dass ich langsam aber sicher zum Kohl-Freund mutiere (nein, mit Helmut hat das hier nichts zu tun).

 

Zutaten:
1 Packung Flammkuchen-Teig
100g Edamer
1 rote Zwiebel
1/8 Knoblauchknolle
150g Rosenkohl
1 Salatherz
½ Apfel
Senf, Essig
Salz, Pfeffer
Olivenöl
Honig
Butter

Zubereitung:
Rosenkohl putzen, ca. 1 cm am unteren Ende abschneiden und in einzelne Blätter teilen. Zwiebel abziehen und in feine Streifen schneiden. Knoblauch abziehen und fein hacken.

½ EL Butter und ½ Olivenöl in einer großen beschichteten Pfanne erhitzen. Zwiebel mit etwas Salz und Pfeffer zugeben und ca. 3 bis 4 Minuten glasig dünsten. Knoblauch zugeben und ca. 1 Minute mitbraten.

Rosenkohlblätter zugeben und ca. 5 Minuten zerfallen lassen. Anschließend kurz beiseitestellen. Flammkuchenteig auf einem mit Backpapier ausgelegtem Backblech ausrollen. Boden mit etwas Olivenöl bepinseln.

Anschließend mit der Hälfte des Edamers bestreuen. Rosenkohl-Zwiebel-Mischung darauf verteilen und mit restlichem Käse bedecken. Dann Flammkuchen auf mittlerer Schiene des Ofens nach Packungsanleitung knusprig backen.

Währenddessen für den Salat Salatblätter vom Kopf lösen, waschen und abtropen lassen. Apfel waschen, Kerngehäuse herausschneiden und in feine Scheiben schneiden.

Für das Dressing 2 EL Olivenöl, 1 EL Essig, 1 TL Senf und ½ TL Honig mit etwas Salz und Pfeffer in einer kleinen Schüssel zu einem Dressing verrühren. Dressing mit Salat und Apfelscheiben vermengen und bis zum Anrichten ziehen lassen.

Flammkuchen nach Garzeit in Stücke schneiden, mit Salat anrichten und genießen!

Bon Appétit!

 

Rosenkohl Flammkuchen

Brussels sprout tarte flambee with apple salad

Brussels sprout? Ugh! Yes, that’s exactly what I used to always think and used to often say, when Brussels sprout was on the menu. During my childhood I always took a few bites, but didn’t like those small green balls at all, that taste very weird.

I already told you on my blog about my skepticism about cabbage in general. As my curiousness is stronger than my skepticism, I was very curious about the Brussels sprout tarte flambee when we received the recipe. I love tarte flambee so much, but that special combination never came to my mind before and I neither found it on any menu.

After trying it I now know that this winter vegetable can be really delicious when it was in the oven before eating it. Maybe it’s because it doesn’t like I know it? It became so dark, that it didn’t remind me of that side dish to meat and potatoes. Maybe it’s the oven flavor? Maybe it’s a mix of both of them, or maybe I just grew up and like to try new things in the kitchen. What is a fact is that we had an awesome meal with the intensive winter taste of Brussels sprout, together with the new oven flavor and the refreshing apple salad. Slowly but surely I’m becoming a fan of cabbage.

Ingredients:
1 package of tarte flambee dough
100g Edam cheese
1 red onion
1 garlic clove
150g Brussels sprout
1 lettuce
½ apple
Mustard, vinegar
Salt, pepper
Olive oil
Honey
Butter

Instructions:
Clean the Brussels sprout, cut it off 1 cm of the lower end and divide it in to single leaves. Rosenkohl putzen, ca. 1 cm am unteren Ende abschneiden und in einzelne Blätter teilen. Peel the onion and cut it into fine stripes. Peel the garlic and chop it finely.

Heat ½ tbsp. Of butter and ½ tbsp. of olive oil in a big laminated pan. Add the onion with a little bit of salt and pepper and stew it for about 3 to 4 minutes. Add the garlic and roast for about 1 minute.

Add the Brussels sprout leaves and let them fall apart for about 5 minutes. Then set aside. Roll the tarte flambee dough out on a baking sheet, covered with baking paper. Brush a little bit of olive oil on it.

Then spread the half of the Edam cheese on the dough. Spread the Brussels sprout onion mix on it and cover with the remaining cheese. Bake the tarte flambee in the middle of the oven according to the instruction on the package.

Meanwhile remove the lettuce leaves, wash and drain them. Wash the apple, remove the core and cut the apple in fine stripes.

For the dressing stir 2 tbsp. of olive oil, 1 tbsp. of vinegar, 1 tsp. of mustard and ½ tsp. of honey with a little bit of salt and pepper in a small bowl. Mix the dressing with the lettuce and the apple sliced and set it aside.

After the baking time cut the tarte flambee into pieces, set on plates, decorate with the salad and enjoy!

Rosenkohl Flammkuchen

 

Advertisements

Leave a Reply

Fill in your details below or click an icon to log in:

WordPress.com Logo

You are commenting using your WordPress.com account. Log Out / Change )

Twitter picture

You are commenting using your Twitter account. Log Out / Change )

Facebook photo

You are commenting using your Facebook account. Log Out / Change )

Google+ photo

You are commenting using your Google+ account. Log Out / Change )

Connecting to %s