Cookies, Cookies, Cookies: Double Chocolate Cookies

Double Chocolate Cookies
Als Belohnung nach einer anstrengenden Woche, Trostpflaster nach einer verhauenen Prüfung, ja sogar zum guten Glas Wein: Cookies passen einfach immer. Davon bin ich überzeugt.

Während Kuchen am besten frisch zubereitet schmeckt, sich nicht allzu lang hält und obendrein mitunter kompliziert in der Zubereitung gestaltet, rühre ich für Cookies einen Teig zusammen, verfeinere ihn mit Spezialitäten meiner Art, kleckse ihn auf ein Backblech und 15 bis 20 Minuten später lachen mich fröhliche Kekse aus dem warmen Ofen an. In meiner Lieblingskeksdose halten sich die Cookies sogar mehrere Wochen. Theoretisch zumindest. In der Praxis kommt jedes Mal aus mir unerfindlichen Gründen das Krümelmonster vorbei und vertilgt sie in wenigen Bissen. Ein Hinweis auf deren kulinarische Qualität oder doch bloßer Hunger? Ich weiß es nicht mit Bestimmtheit, behaupte aber gern Ersteres. 😀

Doch eins ist gewiss: Ein Cookie geht immer. Morgens, mittags, als Nascherei oder kleine Belohnung am Nachmittag oder so wie jetzt abends auf der Couch. Zwei oder drei ist allerdings auch nie eine schlechte Wahl. Besonders bei dieser Variante heute: Double Chocolate Cookies. Weiße und Zartbitterschokolade in einem Keks. Da kann man einfach nichts falsch machen. Wenn Ihr diese Cookies nachbacken wollt, wundert Euch nicht über den relativ festen Teig. Meiner hatte die gleiche Konsistenz, brachte aber wunderbare Kekse hervor. Dafür hatte ich nicht bedacht, wie sehr der Teig aufgehen wird, sodass ich ziemlich große Exemplare in meiner Keksdose verstauen konnte. Kekse, die eher an Santa Claus erinnerten. Ach, wie schön, dass es neben Plätzchen auch Cookies gibt. So kann ich das ganze Jahr über Kekse genießen und werde trotzdem nicht vom Pech verfolgt. Dieses sucht nämlich Denjenigen heim, der vor Weihnachten bereits Plätzchen bäckt und auch isst. So eine Legende zumindest.

Zutaten:

150g Zartbitterschokolade
150g Weiße Schokolade
140g Butter
150g Zucker
1 Ei
½ TL Vanilleextrakt
200g Mehl
1 TL Backpulver

Zubereitung:

Die Schokolade in kleine Stücke hacken oder schneiden. Zwei Backbleche mit Backpapier belegen.

Die Butter und den Zucker zusammen cremig schlagen. Das Ei und die Vanille unterschlagen. Das Mehl und das Backpulver miteinander mischen und unter die Buttermischung einrühren. Die Schokolade hinzugeben und so lange weiterrühren, bis sich alles gut miteinander verbunden hat.

5 bis 6 Esslöffel Teig auf jedes Backblech platzieren, genügend Platz zwischen den einzelnen Portionen lassen, denn die Größe der Cookies wird sich nahezu verdoppeln.

Goldbraun backen, bei 180°C etwa 12 bis 15 Minuten. Anschließend auf dem Backblech etwa 2 bis 3 Minuten abkühlen lassen, dann auf eine Arbeitsfläche oder ein Kuchengitter umlagern und vollkommen abkühlen lassen. In einer luftdichten Verpackung aufbewahren.

Bon Appétit!

Double Chocolate Cookies

Double Chocolate Cookies


Cookies, Cookies, Cookies: Double Chocolate Cookies

As a reward after a stressful week, as a consolation after a bad exam, even as a combination to a good glass of wine: Cookies always fit – to everyone, every time, on every place. That’s what I’m sure of. Whereas a cake tastes best right after it came out of the oven, keeps up fresh just for a few days and can be quite tricky when it comes to its preparation, I stir a dough for my cookies, optimize it with a few special ingredients I love, put little dough pieces on a baking sheet and 15 to 20 minutes later happy cookies smile at me. Stored in my favorite cookie can they can keep up fresh several weeks. At least theoretical. In reality the cookie monster comes in flat every single time I make cookies and eats all cookies in a few bites. Should that be a hint for its quality or just for the appetite of it? I don’t know exactly, but I claim the first option to be true.

There is one thing I know for sure: A cookie is always right. In the morning, at lunch, as a treat during the afternoon or just like now on my couch in the evening – while I’m writing this post. Two or three cookies are right as well. Especially when I’m talking about such a delicious cookie like the one of today: Double Chocolate Cookies. White and semisweet chocolate in one single, tiny cookie. You can’t go wrong with that. If you want to try these cookies, be aware that the dough might seem a bit compact, but that’s the right consistency. And the dough will rise in the oven, I wasn’t aware of it or ignore it. So my cookies became really big and remembered me of cookies you put on the table for Santa Clause. I love cookies during the Christmas period from the moon to the earth – so it’s a good reason to bake Non-Christmas cookies like these Double Chocolate ones all year long. Where I came from, it’s quite forbidden to bake Christmas cookies during the non-holiday season – it’s bad luck.

Ingredients:

150g semisweet chocolate
150g white chocolate
140g butter
150g sugar
1 egg
½ tsp. vanilla extract
200g flour
1 tsp. baking powder

Instructions:

Cut the chocolate into small chunks. Cover two baking sheets with baking paper.

Cream the butter and sugar together until pale and fluffy. Beat in the egg and the vanilla. Sift the flour and baking powder together and beat into the mixture. Add the chocolate and stir until well combined.

Drop 5 to 6 rounded tablespoons of the dough onto each baking sheet, spacing well apart, as the cookies will almost double in size.

Bake until golden, 12 to 15 minutes at 180°C. Let cool on the baking sheet 2 to 3 minutes, then transfer to a wire rack to cool completely. Store in an airtight container.

Bon Appétit!

Double Chocolate Cookies

Advertisements

One Comment Add yours

  1. Arielle says:

    They look so delicious!

Leave a Reply

Fill in your details below or click an icon to log in:

WordPress.com Logo

You are commenting using your WordPress.com account. Log Out / Change )

Twitter picture

You are commenting using your Twitter account. Log Out / Change )

Facebook photo

You are commenting using your Facebook account. Log Out / Change )

Google+ photo

You are commenting using your Google+ account. Log Out / Change )

Connecting to %s