Für mich entdeckt: Schöne Nägel mit Sally Hansen

Sally Hansen
Im Februar habe ich bereits fröhlich leuchtende Nägel einer Freundin bewundert und bin dabei erstmals auf die Marke “Sally Hansen” gestoßen. Im Wissen, diesen Nagellack gäbe es ausschließlich in den USA, bin ich im Urlaub tagelang um die Regale in den Drugstores und Pharmacys herumgeschlichen. Doch nachdem mir auf dem Hinflug bereits ein Nagellack ausgelaufen war und wunderhübsche Spuren auf all meinen Make Up Utensilien hinterließ, beschloss ich lieber, den Kauf sicherheitshalber bis auf Weiteres zu verschieben.

Mit Weiteres war unsere Rückreise gemeint, denn inzwischen war ich um die Erkenntnis reicher, dass Sally Hansen in quasi jedem Budni Hamburgs sowie in der dm-Drogerie erhältlich ist. Noch viel cooler war jedoch das Sally Hansen WM-Gewinnspiel, bei dem man einen Ball auf eine Torwand schießen musste. Der Zufall oder eher der Code der App entschied letztlich über Tor oder nicht Tor und damit über Sieg oder Niederlage. Und obwohl ich praktisch noch nie etwas gewonnen hatte, durfte ich dieses Mal jubeln. Gewonnen!

Keine zwei Wochen später erhielt ich ein Päckchen von Sally Hansen, prall gefüllt mit dem Red my Lips, Shore enough und dem Insta-Dri Anti-Chip Top Coat. Ich habe ganz schön große Augen beim Auspacken gemacht. Wusste ich doch gar nicht mehr, dass ich gleich so viel gewonnen habe. Jetzt endlich bin ich auch dazu gekommen, beide Nagellacke auszuprobieren und ihnen mit dem Top Coat das gewisse strahlend härtende Extra zu verleihen. Und ich bin wirklich mehr als begeistert. Das Red my Lips hielt sagenhafte 6 Tage! Für mich grenzt das schon an eine Personal Best Time. Denn noch nie hielt ein Nagellack so lang bei mir, ohne verranzt und verbraucht auszusehen. Der breite Pinsel ermöglichte es mir, mit nur ein bis zwei Strichen pro Nagel auszukommen. Und das ohne zu kleckern! Weiterer Pluspunkt: Bisher dachte ich, roter Nagellack wäre nichts für mich, machen meine Hände nur unnötig alt. Diese Haltung musste ich komplett revidieren, das Rot hat mir irrsinnig gut auf meinen Nägeln gefallen und passte ganz nebenbei auch zu meinem dezent gehaltenen “Schwarz-Rot-Gold-Outfit” in der WM-Finalnacht.

Sally Hansen Red my Lips

Den Nude Farbton Shore Enough kann man praktisch immer im Alltag tragen. Wie der Name Nude schon vermuten lässt, fällt er nicht zu sehr auf, lässt die Nägel aber wunderbar glänzen. Ein dezenter Farbtupfer eben und klares Understatement.

Sally Hansen Shore Enough
Der Top Coat ist übrigens mein heimliches (okay, jetzt ist es nicht mehr heimlich) Highlight. Ganz schnell aufgetragen und noch schneller eingezogen. Auch wenn es mehr Aufwand und Zeit benötigt, um Base Coat und Nagellack und Top Coat aufzutragen: Der Aufwand lohnt sich so was von! Das kann ich nur jedem empfehlen. Da werden schnell mal aus 2 tollen Nagellack-Tagen 4 bis 5 grandiose. Ohne hässliche Absplitterungen. Denn das nervt mich normalerweise am meisten. Jeden Abend schnell nachbessern, um nicht total verlottert auszusehen – ja so viel zu pedantisch bin ich leider – ist nicht wirklich meine Lieblingsbeschäftigung.

Vom Auftragegefühl gefällt mir Sally Hansen fast noch ein bisschen besser als Essie. Den Hype um den nach Herstellerangaben #1 Nagellack-Marke aus den USA kann ich voll und ganz nachvollziehen. Und sind Euch die wortspielenden Farbton-Namen schon aufgefallen? Ein Traum in meinen Augen! Ja, das wird sicher nicht mein letzter Sally Hansen Nagellack gewesen sein. Habt Ihr auch schon Erfahrungen mit Sally Hansen gemacht? Und wie haben sie Euch gefallen? 😀

 

Advertisements

Leave a Reply

Fill in your details below or click an icon to log in:

WordPress.com Logo

You are commenting using your WordPress.com account. Log Out / Change )

Twitter picture

You are commenting using your Twitter account. Log Out / Change )

Facebook photo

You are commenting using your Facebook account. Log Out / Change )

Google+ photo

You are commenting using your Google+ account. Log Out / Change )

Connecting to %s