Neue Pflegelieblinge: Grown Alchemist

Grown Alchemist
Meine Haut und ich, wir waren nicht immer beste Freunde. Seit Teenagerzeiten lebte sie häufig ihr eigenes Leben und sprießte und gedeihte wie es ihr gerade gefiel. Da schien keine Creme zu helfen (abgesehen von Tabletten vom Hautarzt). Ja, ich habe all meine Freunde mit ihrer pfirsichgleichen, samtweichen Haut über alle Maßen beneidet und mir tagtäglich ausgemalt, wie schön es doch wäre, etwas reinere Haut zu haben.

Ein paar Jahre später als Erwachsene weiß ich, dass reine Haut nicht das Nonplusultra meines Lebens ist. Aber ein wichtiger Teil, um sich wohlzufühlen, schon. Mit der richtigen Hilfe vom Hautarzt bekam ich die größten Probleme bald in den Griff, obwohl kleine Akne-Narben bis heute auf meiner Stirn zu erkennen sind. Ich probierte sehr viel aus in den letzten Jahren und stellte einmal jährlich – denn ja, ich weiß sehr wohl, dass sich keine Haut der Welt freut, jede Woche neue Wirkstoffe aufnehmen zu dürfen – meine Pflegeroutine um.

Hier berichtete ich Euch ja von meinem Test der Clinique Superdefense Daily Moisturizer. Nachdem mir diese Creme doch etwas zu reichhaltig war und die gesamte Linie der Clinique Pflegeprodukte einen Tick zu aggressiv für meinen doch sehr empfindliche Haut, wollte ich etwas Natürliches ausprobieren. Vor allem ohne Alkohol, der meine Haut nur unnötig austrocknet und ihr damit gar nicht bekommt, wie ich merken musste. Auf Niche Beauty, einem wundervollen Beautytempel im World Wide Web, bin ich schließlich auf die Marke Grown Alchemist gestoßen. Grown Alchemist sagt selbst von sich, ausschließlich organische Inhaltsstoffe zu verwenden, frei von Silikonen und Parabenen sowie Duft- und Farbstoffen. Weder Pesitizide nocht künstliche Düngemittel kommen zum Einsatz. Hergestellt werden die Produkte in ökologischen Landwirtschaftsbetrieben in Australien. Was mir unter anderem besonders in Auge stach, waren die dezenten, aber trotzdem hinreißenden Verpackungen. Erinnerten sie mich doch an eine alte Apotheke, was ich persönlich sehr mag. Um nicht gleich in die Vollen zu schlagen, Unmengen von Geld auszugeben, ohne zu wissen, wie meine Haut auf die Produkte reagieren, bestellte ich das Travel Kit. Darin enthalten waren ein Cleanser, ein Toner, ein Lip Balm, ein Moisturizer und ein Serum. Die Dose, in denen die Fläschchen auf mich trafen, überzeugt mich jetzt nicht unbedingt von ihrer Reisefreudigkeit. In meinem Koffer wäre wohl eher weniger Platz dafür, aber das soll kein Hinderungsgrund sein. Schließlich verreise ich momentan leider nicht.

Niche Beauty

Zum Ausprobieren war die Größe der Produkte ideal. Seit etwa einem Monat verwende ich bereits die Grown Alchemist Produkte und kann einfach keine negativen Punkte finden. Als alter Sparfuchs verwende ich meine Clinique DDML Creme immer noch (sie will einfach nicht zur Neige gehen), weshalb ich zur Creme von Grown Alchemist noch nicht allzu viel sagen kann. Aber Cleanser und Tonic verträgt meine Haut ohne Probleme. Genauso wie das Serum. Da meine Haut momentan im Hochsommer ziemlich ölig ist, brauche ich danach – ich verwende es immer abends – auch gar keine Feuchtigkeitspflege mehr aufzutragen. Als Serumsneuling kann ich nicht fundiert sagen, es würde Wunder vollbringen. Meinem Gesicht gut tut es aber in jedem Fall. Das Fläschen ist immer noch fast voll, sodass ich es sicher noch lange ausprobieren kann. Mal sehen, ob ich es nachkaufen oder andere Seren ausprobieren werde. 🙂

Der Lippenbalsam fühlt sich unglaublich gut auf meinen oft sehr trockenen Lippen an. Eine recht cremige Konsistenz, die mich sehr an mein Lieblingsprodukt aus Kindertagen erinnert, den mir meine Oma immer geschenkt hat. Meinen heiß geliebten Eos, den mir meine Schwester aus den USA zum Geburtstag (oder war es Weihnachten?) geschenkt hat und den ich definitiv empfehlen kann, ersetzt er jedoch nicht. Schon allein wegen des tollen Aussehens. Ergänzung statt Verdrängung lautet dabei die Devise.

Toner und Cleanser in Reisegröße sind übrigens schon aufgebraucht und beide bereits nachgeordert. Meiner Haut ging es lange nicht mehr so gut. Also mich muss man nicht mehr überzeugen!

 

 

 

Advertisements

Leave a Reply

Fill in your details below or click an icon to log in:

WordPress.com Logo

You are commenting using your WordPress.com account. Log Out / Change )

Twitter picture

You are commenting using your Twitter account. Log Out / Change )

Facebook photo

You are commenting using your Facebook account. Log Out / Change )

Google+ photo

You are commenting using your Google+ account. Log Out / Change )

Connecting to %s