L’été, mon amour – Pläne für den Sommer

Summer sunset
Ich kann es noch immer nicht ganz glauben: Seit nunmehr nahezu einer Woche ist in Hamburg tatsächlich der Sommer eingekehrt. Für alle südlichere Beheimatete: Das ist für die Hansestadt wahrhaftig eine Menge! Heißt: Über 20 Grad Celsius und anteilsmäßig mehr Sonne als Regen, Sturm und Gewitter. Da ich aber weiß, wie kostbar die wenigen Sommertage in unseren Gefilden sind, müssen diese auch wohlüberlegt genutzt werden. Daher habe ich kleiner Kontrollfreak beschlossen, der sowieso für jede Gelegenheit eine To Do-Liste in der Handtasche hat, meine Sommerpläne schriftlich festzuhalten.

Zunächst sei gesagt, dass ich meinen eigentlichen Sommerurlaub bereits hinter mir habe. Mit meiner USA-Reise sind natürlich meine Urlaubstage auf ein Minimum geschrumpft – ich bereue jedoch keinen einzigen davon. Daher beschränken sich meine Pläne, abgesehen vom letzten Punkt, auf regionale Ausflüge und Genüsse. Was sie aber keinesfalls herabstufen sollte.

  1. Zur Ostsee fahren: Ich wohne so nah am Meer, und habe es doch bisher nur einziges Mal an die Ostsee geschafft, seitdem ich in Hamburg wohne. Dieses Defizit gilt es unbedingt auszugleichen!
  2. Limonade selbst machen. Schmeckt doch viel natürlicher und besser so ganz ohne Farb- und Konservierungsstoffe. Das entsprechende Rezept werde ich hier natürlich mit Euch teilen.
  3. In den Beachclub gehen. Hamburg hat so viele tolle Beach Clubs zu bieten, aber die Abende waren immer schon so kühl, dass ich mich bisher kein einziges Mal dazu aufraffen konte. Dabei ist der Blick auf die Elbe unvergleichlich schön.
  4. Ausflüge an die Alster und in den Stadtpark. So ganz ohne matschigen Untergrund freue ich mich schon sehr darauf, an der Alster und im Stadtpark zu liegen. Und wer weiß, vielleicht wird danach auch noch gegrillt, zur Abwechslung dann ganz ohne Regendusche.
  5. Die Wasserlichtspiele im Planten un Bloomen genießen. In der Dämmerung auf einer Decke im Botanischen Garten zu liegen, bei einem kühlen Getränk und dazu die Choreographie über dem See, untermalt von passender Musik: ein Traum!
  6. Am Dresdner Elbufer die unbeschreiblich magische Kulisse der Altstadt bestaunen. Es gibt für mich bis heute keine schönere Silhouette, vor allem bei Sonnenuntergang.
  7. Eis in Mengen essen. Okay, dafür brauche ich keinen Sommer, aber es schmeckt doch so viel besser im Sonnenschein. 😀
  8. So oft es geht meine Sommergarderobe ausführen, denn die Sommertage sind gezählt. Wobei man in Hamburg doch lernt, den Begriff Sommer großzügiger zu interpretieren und auch bei unter 20 Grad Celsius leichtbekleidet seine Runden dreht.
  9. Den Sommer beenden werde ich auf dem Münchner Oktoberfest, so der Plan. Auch wenn dann streng genommen schon Herbst ist :). Es wird mein erster Besuch, natürlich nur stilecht in Dirndl.
  10. Und last, but not least: Ganz viel lachen, Spaß haben und soviel Zeit wie nur möglich draußen verbringen. Natürlich nur mit Sonnenschutz, sicher ist sicher. 🙂

Summer plans

Was habt Ihr Euch denn vorgenommen für die hellen, sonnigen, warmen und langen Tage und Wochen? Oder lasst Ihr lieber alles auch Euch zukommen, statt zu planen? Ich bin gespannt! 🙂

Advertisements

3 Comments Add yours

Leave a Reply

Fill in your details below or click an icon to log in:

WordPress.com Logo

You are commenting using your WordPress.com account. Log Out / Change )

Twitter picture

You are commenting using your Twitter account. Log Out / Change )

Facebook photo

You are commenting using your Facebook account. Log Out / Change )

Google+ photo

You are commenting using your Google+ account. Log Out / Change )

Connecting to %s