Outfit of the Day: Sommersehnsucht

 Outfit Disneyworld

Ich weiß nicht, in welcher Stadt Ihr Euch gerade befindet – aber hier in Hamburg denke ich bei Wind, Nieselregen und dicke dunkle Wolken am Himmel momentan eher an Herbst als an Sommer. Auch wenn wir hier einige Wetterkapriolen gewohnt sind.


Da erinnere ich mich doch viel lieber wieder an Florida, den tollen Sunshine State mit seinen konstanten 30°C Lufttemperatur am Tag und 25°C in der Nacht. Ganz zu schweigen von den 28°C Wassertemperatur im Atlantik. Ja, ich weiß, vor vier Wochen hatte ich mich noch über die schwüle Hitze, die stehende Luft und die schweißnassen Klamotten beschwert. Aber man wünscht sich eben immer genau das, was man gerade nicht erleben darf. Ich möchte ja auch gar nicht unbedingt 30°C, das ist doch etwas zu warm zum Arbeiten. Aber angenehme 22°C und eine leichte Brise bei blauem Himmel würden mich ein kleines bisschen fröhlicher durch den Tag schreiten lassen. Meine Sommerklamotten möchten auch einmal die Welt jenseits des dunklen Kleiderschranks entdecken und sich sonnen. Ende Juni sollte das eigentlich kein unerfüllbarer Traum sein – sollte man meinen. Aber gut, ich hatte mir nun einmal Norddeutschland als Domizil ausgewählt, dann sollte ich auch mit den Wetter-Konsequenzen leben können.

Warum ich Euch all diese Firstworldproblems erzähle? Als angemessene Einleitung zu meinem Summertime-Outfit :). Entstanden ist es an einem meiner liebsten Urlaubstage: in Disneyworld. Hervorzuheben sind meine superbequemen Shorts: Bisher hatte ich mich nie an Shorts herangewagt, war stets der Meinung, sie seien nur etwas für dünne Mädels. Für das “sympathische Brett”, um es mit Guido Maria Kretschmars Worten zu sagen. Aber nach meinem disziplinierten Sportprogramm im letzten Jahr habe ich mir diese Shorts redlich verdient und kann mich sehen lassen, wie ich finde. (Kleine Anmerkung: Das soll keinesfalls heißen, dass ich mich zu dick finde. Aber kleine Problemzönchen hat ja wohl jeder :). ) Kombiniert mit einem lässigen blau-weißen Shirt und Sportschuhen war ich gut gerüstet für die Jagd nach den besten Attraktionen. Lange laufen und auch anstehen musste man ja halbwegs unbeschadet überstehen. Ich befinde mich auf dem Foto übrigens vorm Jungle Cruise in Magic Kingdom – daher die gefährliche Statue hinter mir.

Und jetzt halten wir alle kurz inne und beten inständig dafür, bald wieder Shorts anziehen zu können – ohne nach nur 5 Minuten mit fröstelnden Beinen zur Leggings greifen zu müssen. 🙂

Advertisements

Leave a Reply

Fill in your details below or click an icon to log in:

WordPress.com Logo

You are commenting using your WordPress.com account. Log Out / Change )

Twitter picture

You are commenting using your Twitter account. Log Out / Change )

Facebook photo

You are commenting using your Facebook account. Log Out / Change )

Google+ photo

You are commenting using your Google+ account. Log Out / Change )

Connecting to %s