Verführung pur: Erdbeer-Tartelettes mit Baiser-Haube

Erdbeer Tartelettes
Schon seit über einem Jahr bin ich im Besitz wundervoller Tartelettes-Förmchen, die ich damals unbedingt haben wollte. Nur fehlte mir ein passendes Rezept dafür. Eins, dass mich von den Socken haut, mich zu einhundert Prozent begeistert. Eins, dass ich sofort jedem in meiner Umgebung mitteilen möchte. Eins, dass herausgeschrien werden möchte, ausprobiert bis zum Gehtnichtmehr. Bisher.

Denn für das Wochenende stand wieder einmal Backen auf dem Plan. Natürlich etwas Neues, damit ich Euch auch auf meinem Blog davon berichten kann. 🙂 Wie es der Zufall so will, bin ich bei meiner umfassenden, zeitintensiven und überaus gründlichen Recherche auf den Blog von Tinas Tausendschön gestoßen und ihr fabelhaftes Rezept Erdbeer-Rhabarber-Tartelettes. Ich war sofort Feuer und Flamme, sodass es gar keine andere Möglichkeit gab, als das Rezept sofort und umgehend auszuprobieren. Und nebenbei lernen meine Förmchen mal den Ofen und mich etwas besser kennen. Rhabarber ist nicht ganz so meins, zumindest, wenn ich ihn selbst zubereiten muss. Daher habe ich ihn, den Ingwer und die Orange weggelassen und dafür Vanillearoma hinzugegeben. Vanille und Erdbeere ist für mich eine unschlagbare Kombination. Vor allem wegen der Erdbeeren. Ich esse momentan jeden zweiten Tag welche und kann trotzdem nicht genug von ihnen bekommen. So sehr, dass ich den Rest, den ich eben nicht fürs Backen verwendet habe, lieber im Kühlschrank versteckt habe, damit mein Testesser auch noch welche abbekommt, wenn er gleich zur Tür hereinschneit. Wie schade, dass es diese Frucht nur wenige Wochen im Jahr gibt – Exemplare aus Spanien oder Marrokko verschmähe ich, mein kleiner Beitrag zum Weltklima – aber wahrscheinlich vergöttere ich sie deswegen noch ein kleines bisschen mehr. Bisher habe ich leider nur vom Teig genascht – das aber ausgiebig – und bin einfach nur bezaubert von ihm. Und habe mich an meine Oma erinnert, die früher beim Backen jedem ihrer Enkel immer eine kleine Portion Streuselteig zum Naschen gegeben hat. Das musste ich einfach ebenfalls zelebrieren, liebste Oma. 🙂 Ich hoffe, ein richtiges Törtchen kann ich gleich auch noch verdrücken.

Neugierig geworden, wie Ihr das Rezept nachbacken könnt? Hier kommen die Zutaten:

Teig:
200 g Mehl
100 g Butter
70 g Puderzucker
1 Ei

Füllung:
ca. 250 g Erdbeeren
170 g Zucker
30 g Mehl
ein paar Tropfen Vanillearoma

Baiser:
2 Eiweiß
80 g Zucker

 

Zubereitung:

Mehl, Puderzucker, Salz, Ei und Butter in Stückchen zu einem glatten Teig verkneten und in Frischhaltefolie circa 30 Minuten kaltstellen. Danach kleine Tartelettes-Formen fetten. Gedacht war das Rezept für 6 Formen, ich habe allerdings nur 4 und übrig geblieben ist nur Teig für eine weitere Form. Müsst Ihr mal ausprobieren, wie es bei Euch aussieht. Den gekühlten Mürbeteig auf einer bemehlten Arbeitsfläche ausrollen. Tartelettes-Formen damit auslegen, andrücken, überstehende Ränder abschneiden. Mit einer Gabel gleichmäßig Löcher in den Boden stechen. Die Förmchen mit dem Teig mindestens 1 Stunde kalt stellen.

Erdbeer Tartelettes

Erdbeer Tartelettes

In der Zwischenzeit die Erdbeeren putzen und in Stücke schneiden und mit dem Zucker und dem Mehl in einem Topf vermischen. Danach bei schwacher Hitze erhitzen, bis der Zucker sich aufgelöst hat und die Früchte gerade anfangen weich zu werden.

Die Füllung in die mit Teig ausgelegten Tarteförmchen geben und bei ca. 180°C 15 bis 20 Minuten backen, bis der Teig goldbraun ist. Kleine Anmerkung: Ich habe den Teig anscheinend nicht hoch genug ausgelegt, denn bei mir ist anders als bei Tina kein Teig oben mehr zu sehen. Abgesehen von meinen Streuseln, die ich noch vom übrigen Teig darauf gegeben habe. Das war wohl nicht so ganz im Sinn der Erfindung.
Danach auskühlen lassen und die Törtchen aus der Förmchen lösen.

Erdbeer Tartelettes

Die Eiweiße schaumig schlagen, wenn sie anfangen weiß zu werden langsam den Zucker dazugeben. Solange weiterschlagen, bis sich eine glänzende feste Masse bildet. Ich wende hier immer einen Trick an: Schüssel über meinen Kopf halten, wenn nichts heraustropft, ist das Eiweiß fertig.

Danach als Haube auf den ausgekühlten Tartelettes verteilen. Entweder mit einem Bunsenbrenner oder ganz kurz unter dem Grill im Backofen bräunen. Ich habe sie im Ofen gemacht, leider sind meine Törtchen etwas dunkel geworden. Muss ich beim nächsten Mal den Teig schneller aus dem Ofen holen.

Erdbeer Tartelettes

Advertisements

3 Comments Add yours

  1. Sieht sehr lecker aus! Bei diesem Rezept komme ich doch glatt in Versuchung, auch endlich mal tartlett förmchen zu kaufen *grins*

    1. Habe es eben probiert. Sehr lecker, aber ich würde beim nächsten mal weniger Zucker nehmen 😃

Leave a Reply

Fill in your details below or click an icon to log in:

WordPress.com Logo

You are commenting using your WordPress.com account. Log Out / Change )

Twitter picture

You are commenting using your Twitter account. Log Out / Change )

Facebook photo

You are commenting using your Facebook account. Log Out / Change )

Google+ photo

You are commenting using your Google+ account. Log Out / Change )

Connecting to %s