Es wird real: Der Big Apple rueckt naeher

ReisevorbereitungenNoch sieben Tage und 55 Minuten, dann heißt es: „Ready for takeoff“! Ich bin momentan gar nicht imstande, zu begreifen, dass ich schon in einer Woche im Flieger gen USA sitzen werde. Die Buchung liegt inzwischen schon mehrere Monate zurück. Seitdem ist so unglaublich viel passiert, dass ich irgendwann keine Zeit mehr für meine unbändige Vorfreude hatte.

Kennt Ihr das? Ihr freut Euch so unfassbar auf ein großes Ereignis, fiebert ihm mit Runterzählen der Tage und endlosen Wunschlisten entgegen? So sehr, dass Ihr irgendwann nicht mehr zwischen Traum und Wirklichkeit unterscheiden könnt? Der Alltag möchte natürlich auch gemeistert werden und freut sich nicht gerade, wenn man ihn links liegen lässt und sich ausschließlich mit seiner Vorfreude befasst. So kommt es, dass man irgendwann die Vorfreude auf die Ersatzbank stellt und erst kurz vor dem Ereignis einwechselt und aufs Spielfeld zurückholt. So geschehen bei mir.

Schaute ich doch vor ein oder zwei Wochen in meinen Terminkalender und begriff plötzlich, dass der Sand in der Uhr gleich durchgerieselt ist, unsere große Reise also endlich in wirklich greifbare Nähe rückt! Und was hat der Kontroll- und Planfreak in mir begonnen? Richtig, viele lustige kleine und große To-Do-Listen. Angefangen von meiner Shopping-Liste, von der ich Euch ja bereits berichtete. Aber auch so schnöde Dinge wie Visum, Pass, Geld Tauschen, Sonnencreme oder Hotels müssen erledigt sein. Gebucht war natürlich schon alles (hatte ich schon erwähnt, dass ich gern alles plane?), aber Infos ausdrucken muss man natürlich ebenfalls. Ist zwar schnell gemacht, erledigt werden muss es aber trotzdem, und das am besten vor Reisebeginn. Wie komme ich vom Flughafen zum Hotel? Wann muss ich überhaupt am Flughafen sein? Wie viel Gepäck darf ich auf meinen Inlandsflügen mitnehmen – und bei der Florida-Rundreise? Wie ist es mit dem Wochenlimit meiner Kreditkarte bestellt? Möchte ich ins Disneyland, und wenn ja, buche ich das am besten schon von Deutschland aus? Wie wird das Wetter? Was muss ich noch waschen, bügeln und packen? Und wann bitte soll ich das alles noch erledigen, wenn doch mein Flugzeug schon in sieben Tagen und 40 Minuten abhebt?

Ihr seht, leichte Panik breitet sich in mir aus, aber ich kenne mich und das Planungsabteil meines Gehirns sehr genau: Wir schaffen das schon und auf jeden Fall alles rechtzeitig! Damit Ihr auch etwas von meinen Vorbereitungen habt, werde ich die kommende Woche auf meinem Blog New York City und Florida widmen und Euch von meinen Plänen erzählen. Schaut also gern vorbei. Über jegliche Tipps zum Big Apple und dem Sunshine-State freue ich mich sehr! 🙂

Advertisements

Leave a Reply

Fill in your details below or click an icon to log in:

WordPress.com Logo

You are commenting using your WordPress.com account. Log Out / Change )

Twitter picture

You are commenting using your Twitter account. Log Out / Change )

Facebook photo

You are commenting using your Facebook account. Log Out / Change )

Google+ photo

You are commenting using your Google+ account. Log Out / Change )

Connecting to %s