Double Chocolate Muffins

double_chocolate_muffins

Was wohl auf Käsekuchen und Käsekuchen in Kombination mit Schokolade folgt? Richtig: Schokolade in reiner Form. Gebacken versteht sich. Und da ich erstens eine Party vorbereitet habe und zweitens in letzter Zeit auf die kleinen Miniküchlein, die man sich mal eben so ganz problemlos greifen und wegschnabulieren kann, stehe, habe ich folglich Chocolate Muffins gebacken.

Double Chocolate Muffins, um es genau zu nehmen. Kennt Ihr dieses himmlische Gefühl, in einen Kakaoteig zu beißen und mit jedem Bissen die Schokoladenstückchen mit dem Gaumen förmlich einzusaugen? Besser könnte sich eine Schokoladendröhnung in meinen Augen nicht anfühlen. Kaum angefangen ist der Muffin auch schon verputzt. Er liegt aber so wunderbar leicht im Magen, dass problemlos noch ein zweiter dazu passt. Getreu dem Motto: Zusammen ist man weniger allein.

 

Letztes Jahr hatte ich schon einmal ein solches Rezept ausprobiert und für gut befunden. Das habe ich jetzt zwar nicht mehr wiedergefunden, dafür aber ein anderes fabelhaftes ausfindig gemacht: Gute Nahrung macht glücklich. Aber seht selbst:

 

Zutaten (laut Original soll es für 10 Muffins reichen, bei mir sind 12 sehr große dabei rausgekommen):

200 g Mehl
100 g Zucker
1 Päckchen Vanillezucker
50 g Kakaopulver
1 Päckchen Backpulver
125 g Zartbitterschokolade
2 Eier
100 ml Öl
250 ml Milch

 

Zubereitung:

Die Zartbitterschokolade mit einem scharfen Messer klein schneiden oder hobeln.


double_chocolate_muffins_2



Dann die Eier schaumig schlagen. Milch und Öl hinzufügen und ebenfalls verrühren. Nun Mehl, Zucker, Vanillezucker, Kakaopulver und Backpulver dazugeben und alles mit einem Rührgerät ordentlich verrühren, sodass keine Klümpchen mehr vorhanden sind. Nun nur noch die Schokoladenstückchen mit einem Löffel unterheben.

Den Teig in Muffinförmchen füllen und bei 175°C (Umluft) 22 Minuten backen.

double_chocolate_muffins_3

double_chocolate_muffins_3

Übrigens: Ich möchte ja nicht prahlen, aber meine Gäste haben nicht nur den unwiderstehlichen Geschmack gelobt, sondern auch die Optik. O-Ton: „Es sieht aus wie gekauft. Wie von Starbucks.“

Advertisements

2 Comments Add yours

Leave a Reply

Fill in your details below or click an icon to log in:

WordPress.com Logo

You are commenting using your WordPress.com account. Log Out / Change )

Twitter picture

You are commenting using your Twitter account. Log Out / Change )

Facebook photo

You are commenting using your Facebook account. Log Out / Change )

Google+ photo

You are commenting using your Google+ account. Log Out / Change )

Connecting to %s