Reisepläne: Wenn Träume real werden

New York

Wie lange träume ich schon davon, wieder einmal in die USA zu reisen. Eigentlich schon seit meiner Abreise Ende März 2011. War es doch meine erste große Reise, die nur ich allein organisiert, mir vorgestellt und schließlich erfüllt habe. Einmal um die halbe Welt fliegen, nur um meiner Schwester nah zu sein, die damals ein Jahr in den USA verbracht hat.

Und ganz nebenbei in die Stadt der Engel fliegen und ein Abenteuer nach dem anderen erleben. Im Rückblick der großartigste Trip überhaupt für mich. Mit Mietwagen durch die unendlichen Weiten Kaliforniens fahren, ein Bundesstaat, der so groß wie ganz Deutschland ist. An jeder Ecke von freundlichen Menschen in einen Smalltalk verwickelt zu werden. (An alle Miesepeter da draußen: Ja, ich bin mir durchaus darüber im Klaren, wie oberflächlich die meisten Bekanntschaften da waren, trotzdem fühlte ich mich dadurch um vieles mehr willkommen). Unendlich viele leckere Sachen essen. Und natürlich in jedem Outletcenter halt machen. Unfassbar, wenn man nicht selbst dagewesen ist.

Da ich dieses Abenteuer aber wieder einmal fassen möchte und, wie es der Zufall so will, meine Schwester wieder einmal in den USA ist, stand bereits seit mehreren Monaten fest, dass es noch mal in die unbekannten Weiten dieses Landes gehen soll. Dank einiger etwas unschöner Ereignisse in der letzten Zeit wurde dieses Projekt jedoch auf unbestimmte Zeit auf Eis gelegt, sodass ich bis auf Weiteres nur davon träumen konnte, bald wieder diesen Boden betreten zu dürfen. Bis, ja bis zu jenem Moment, an dem einem klar wird, dass es nicht mehr ausreicht, nur davon zu träumen und sich alle Einzelheiten in den buntesten Farben auszumalen. Vorfreude währt nicht ewig, schon gar nicht, wenn die konkrete Umsetzung nicht feststeht. Und da ich just in dieser Zeit erfahren musste, dass es viel zu schnell vorbei sein kann, sollten Nägel mit Köpfen gemacht werden. Wann, wenn nicht jetzt, ist es Zeit, solche Träume auszuleben? Ich bin jung, gesund, habe noch keine Kinder, für die solch eine Reise vielleicht zu anstrengend wäre.

 

Gesagt, getan. Die Flüge sind gebucht. Es geht vier Tage in die Stadt, die niemals schläft! Unvorstellbar für mich, bald wahrhaftig im Big Apple zu stehen! Und dann geht es auch noch weiter zu einer Rundreise durch Florida, wo ich hoffentlich mein liebstes Schwesterlein nach acht quälend langen Monaten in die Arme schließen kann. Es dauert zwar noch ein kleines Weilchen, bis das Realität wird, aber jetzt hat meine Vorfreude ein konkretes Datum und ist wieder zu Leben erwacht. Empire State Building, Broadway, Times Square, Ellis Island – ich komme! Manhattan, Freiheitsstatue, Brooklyn Bridge, Magnolia Bakery – ich komme! Alligatoren, Miami, Orlando, Key West, Sonne Floridas – ich komme! USA, zieh dich warm an – ich komme!

 

Advertisements

One Comment Add yours

Leave a Reply

Fill in your details below or click an icon to log in:

WordPress.com Logo

You are commenting using your WordPress.com account. Log Out / Change )

Twitter picture

You are commenting using your Twitter account. Log Out / Change )

Facebook photo

You are commenting using your Facebook account. Log Out / Change )

Google+ photo

You are commenting using your Google+ account. Log Out / Change )

Connecting to %s